Sportvereine so teuer wie Fitnessstudios

Der Landessportbund (LSB) müsste dem Plan zufolge von 2004 an praktisch auf alle Zuschüsse verzichten. Die Kernsportförderung von 9,5 Millionen Mark soll gänzlich wegfallen. Die Lottoeinnahmen, die bislang zum Großteil an die Vereine gehen, flössen in den Haushalt. Außerdem sollen sich die Vereine künftig an den Betriebskosten beteiligen. «Die Mitgliedsbeiträge würden sich dadurch vervielfachen», sagt Dietmar Bothe, Sprecher des LSB. Der Monatsbeitrag in einem Turnverein würde von 6,50 Euro auf 20 Euro steigen, rechnet Bothe vor. Das sind Preise wie in einem Fitnessstudio. Nur, dass dort der Zustand der Sportanlagen meist deutlich besser ist. Bei den Sportstätten gibt es nach Angaben des LSB einen Sanierungsstau von einer Milliarde Euro. Dennoch will der Finanzsenator das 51 Millionen Euro Sanierungsprogramm für Sportanlagen und Schulen bis 2006 stufenweise abbauen und dann ganz streichen. flo