Abschied von den letzten beiden Altbau-S-Bahnen

Mit feierlichen Abschiedsfahrten schickt die Berliner S-Bahn am heutigen Sonntag ihre letzten beiden Altbauzüge aus den 30er- und 40er-Jahren in den Ruhestand. Die Züge starten um 16.23 Uhr und 16.28 Uhr vom Bahnhof Erkner Richtung Schöneweide. Für das Unternehmen geht mit den Abschiedsfahrten eine Ära der Fahrzeuggeschichte zu Ende.

Die betagten Waggons haben nach Unternehmens-Schätzungen rund sechs Millionen Kilometer auf dem Buckel. Die langlebigen Modelle sind von Montag an nur noch im S-Bahn-Museum zu bewundern. Auf ihrem 327 Kilometer langen Netz setzt die S-Bahn dann ausschließlich Neubauzüge ein. Noch 1994 rumpelten in Berlin Waggons mit einem Durchschnittsalter von 43 Jahren über die Gleise.

Von 11 bis 16 Uhr erinnert die S-Bahn in der Triebwagenhalle Erkner mit einer großen Show an die Höhen und Tiefen der Berliner S-Bahn-Geschichte: Neben musikalischen und filmischen Inszenierungen werden in der Halle auch historische Züge zu erleben sein. Die Eintrittskarten zu dieser Veranstaltung waren nach Angaben der S-Bahn innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. dpa