Zitate

Das sagen Trump und Clinton über Deutschland und Europa

| Lesedauer: 2 Minuten
Im Wahlkampf konzentrieren sich Donald Trump und Hillary Clinton auf nationale Themen. Das Ausland spielt nur eine untergeordnete Rolle.

Im Wahlkampf konzentrieren sich Donald Trump und Hillary Clinton auf nationale Themen. Das Ausland spielt nur eine untergeordnete Rolle.

Foto: Kay Nietfeld / dpa

Deutschland und Europa stehen nicht im Focus der beiden US-Präsidentschaftsanwärter. Das zeigen auch die Zitate von Clinton und Trump.

Berlin.  Der US-Wahlkampf spielt sich inhaltlich vor allem in den USA selbst ab. Das Verhältnis zu Deutschland und Europa ist nur eine Randnote. Manche Äußerungen lassen tief blicken.

• DONALD TRUMP:

„Hillary Clinton will Amerikas Angela Merkel werden, und ihr wisst, was für eine Katastrophe diese massive Einwanderung für Deutschland und die Menschen Deutschlands ist. Die Kriminalität ist auf ein Niveau gestiegen, das niemand geglaubt hat, je zu sehen.“ (Trump am 15. August in einer außenpolitischen Rede in Youngstown, Ohio.)

„Sie haben die Person gewählt, die Deutschland ruiniert.“ (Trump am 9. Dezember 2015 auf Twitter über die Auszeichnung von Bundeskanzlerin Angela Merkel als „Person des Jahres“ 2015 des Magazins „Time“.)

„Ich war schon immer pro Merkel.“ (Trump am 29. September in einem Interview von New England Cable News.)

„Der radikal-islamische Terrorismus ist ein großes, großes Problem, nicht nur für uns. Schaut Euch Deutschland an, schaut Euch Schweden an, schaut Euch Brüssel an, schaut Euch manche dieser Orte an, es ist ein Desaster.“ (Trump in der Nacht zum 2. März 2016 während einer Pressekonferenz in Florida.)

„Nuklearwaffen sind die größte Bedrohung. Wir verteidigen Japan, wir verteidigen Deutschland, wir verteidigen Südkorea, wir verteidigen Saudi-Arabien, wir verteidigen Länder. Sie bezahlen uns nicht dafür. Aber sie sollten uns dafür bezahlen. Wir treiben enormen Aufwand und stecken ein Vermögen da hinein.“ (Trump im ersten TV-Duell am 26. September.)

„Belgien ist eine wunderschöne Stadt und ein herrlicher Ort – großartige Gebäude. Ich war mal dort, vor vielen, vielen Jahren.“ (Trump am 15. Juni 2016 über Belgien.)

• HILLARY CLINTON:

„Ich mag viele Staatschefs, eine meiner Favoritinnen ist Angela Merkel, weil sie in schwierigen Zeiten eine außergewöhnliche und starke Führungsperson war. (...) Ich hoffe, ich werde die Gelegenheit bekommen, mit ihr zusammenzuarbeiten.“ (Clinton am 29. September 2016 an Bord ihres Flugzeuges.)

„Ein Land wird die Supermacht der sauberen Energie im 21. Jahrhundert sein und Millionen Arbeitsplätze schaffen – wahrscheinlich entweder China, Deutschland oder Amerika. Ich möchte, dass wir es sind.“ (Clinton am 11. August in Warren, einem Vorort der Autostadt Detroit, zur Zukunft Erneuerbarer Energien.)

„Dieser feige Angriff verstärkt nur unseren Zusammenhalt und unser Engagement, Terrorismus weltweit zu bekämpfen.“ (Clinton am 15. Juli 2016 in einer Stellungnahme zum Anschlag von Nizza.) (dpa)