Cyber-Angriff

Hacker legen vor Landtagswahlen Internetseite der AfD lahm

Keine E-Mails, keine Webseite: Hacker haben den Internetauftritt der AfD angegriffen. Der Parteivorstand muss jetzt SMS schreiben.

Nicht nur in Sachsen-Anhalt hofft die AfD bei den Landtagswahlen am Sonntag auf einen Wahlerfolg. Am Freitag wurde die Partei allerdings Opfer eines Hackerangriffs.

Nicht nur in Sachsen-Anhalt hofft die AfD bei den Landtagswahlen am Sonntag auf einen Wahlerfolg. Am Freitag wurde die Partei allerdings Opfer eines Hackerangriffs.

Foto: FABRIZIO BENSCH / REUTERS

Berlin.  Kurz vor den Landtagswahlen in drei Bundesländern haben Unbekannte die Internetseite der AfD lahmgelegt. „Seit 13.55 Uhr ist unsere Website nicht mehr erreichbar, wir können auch keine E-Mails mehr empfangen oder verschicken“, sagte Parteisprecher Christian Lüth am Freitag. Dies sei wegen der anstehenden Wahlen in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt besonders ärgerlich. Man habe die Polizei informiert.

Die Alternative für Deutschland geht von einem „politisch motivierten Hackerangriff“ aus. Die Firma, bei der die rechte Partei ihre Website hosten lässt, habe pro Sekunde 1,6 Millionen Zugriffe auf die Seite festgestellt, sagte Lüth. Die Vorstandsmitglieder wurden von der Bundesgeschäftsstelle am Nachmittag per SMS aufgefordert, bis auf Weiteres nur noch telefonisch zu kommunizieren. (dpa)

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen