Wechsel nach Bayern

Ministerin Aigner will aus Bundesregierung ausscheiden

Verbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) zieht es in die bayerische Landespolitik. Sie will ihren Posten im Herbst 2013 aufgeben.

Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) will im kommenden Jahr aus der Bundesregierung ausscheiden und in die bayerische Landespolitik wechseln.

Sie werde sich bei der Landtagswahl im Herbst 2013 um ein Direktmandat bewerben, kündigte Aigner am Sonnabend in Ingolstadt an. Bis dahin wolle sie ihre Ämter als Bundesministerin und Bundestagsabgeordnete behalten.

Aigner betonte, sie nehme ihr Amt als oberbayerische CSU-Bezirksvorsitzende sehr ernst. Sie fügte in einer schriftlichen Mitteilung hinzu: „Ich kann mich noch besser einbringen als bisher, wenn ich hier in meiner politischen Heimat noch stärker verankert bin – mit einem eigenen Landtagsstimmkreis, um den ich mich bewerben möchte.“

Aigner versicherte zugleich, sie werde bis zum Herbst 2013 ihre Ämter als Ministerin und Bundestagsabgeordnete „mit großer Freude und vollem Einsatz“ ausüben.

Parteichef Horst Seehofer (CSU) wird seine Spitzenkandidatur für die Landtagswahl voraussichtlich in der kommenden Woche bei der Klausur der CSU-Landtagsfraktion im Kloster Banz bekanntgeben.

( afp/dapd/dpa/bee )

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos