Karnevalspreis

Ottfried Fischer will Laudator Guttenberg ausbremsen

Foto: pa/dpa

Am 28. Januar wird Ottfried Fischer mit dem "Orden wider den tierischen Ernst" ausgezeichnet. Die Rede dazu hält Guttenberg. Das schmeckt dem Kabarettisten gar nicht.

Kabarettist Ottfried Fischer will Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hart angehen.

Guttenberg solle nicht denken, dass er durch seinen Auftritt bei der Verleihung des Ordens wider den tierischen Ernst „wieder mit Glanz und Gloria ins bundespolitische Leben einzieht“, sagte Fischer im Interview mit dem Aachener Zeitungsverlag. „Ich werde dafür sorgen, dass er durch mich möglichst keinen Vorteil hat.“

Der Orden wird am 28. Januar an Fischer überreicht. Guttenberg, der den Karnevalspreis im vergangenen Jahr bekommen hatte, hält die Laudatio. Nach jetzigem Stand ist es der erste öffentliche Auftritt Guttenbergs in Deutschland nach seiner Auswanderung in die USA.

Zuletzt hatte der ehemalige Verteidigungsminister gegenüber Parteifreunden signalisiert, in den kommenden Wochen über eine mögliche Kandidatur für die Bundestagswahl 2013 sprechen zu wollen. Wie das Nachrichtenmagazin „Spiegel“ berichtete, erklärte er dies gegenüber dem CSU-Kreisvorsitzenden und Landrat Christian Meißner aus seinem Wahlkreis in Oberfranken. Demnach hatte Meißner Guttenberg zu einem Treffen innerhalb der nächsten vier bis fünf Wochen aufgefordert. Per SMS habe dieser „machen wir“ geantwortet.

Die CSU-Führung um Horst Seehofer hatte in den vergangenen Tagen deutlich um ein Comeback des über eine Plagiatsaffäre um seine Doktorarbeit gestürzten 40-Jährigen geworben. Seehofer will darüber ebenfalls persönlich mit Guttenberg sprechen. Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich, der Vorsitzender des für Guttenberg zuständigen CSU-Bezirks Oberfranken ist, sagte dem „Spiegel“, er rechne für Ende diesen Monats mit einem Gespräch.

( dpa/pku )

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos