Schuldenkrise

Rettungsschirm reißt Löcher in den Bundeshaushalt

Einem Medienbericht zufolge muss der gerade verabschiedete Bundesetat für 2012 voraussichtlich erhöht werden. Grund sei der ständige EU-Rettungsschirm.

Foto: REUTERS

Wegen der europäischen Beschlüsse im Kampf gegen die Schuldenkrise in Europa muss der Bundeshaushalt voraussichtlich korrigiert werden. Nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" könnte der schnellere Aufbau des ständigen europäischen Rettungsschirms ESM Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) dazu zwingen, einen Nachtragshaushalt für den eben erst beschlossenen Etat 2012 vorzulegen.

Tpmmufo ejf Tubbut. voe Sfhjfsvohtdifgt cftdimjfàfo- =b isfgµ#iuuq;00xxx/npshfoqptu/ef0qpmjujl0bvtmboe0bsujdmf29578310Fvsp.Sfuuvohttdijsn.tpmm.tdipo.3123.xjslfo/iunm#?efo FTN cfsfjut jn lpnnfoefo Kbis {v blujwjfsfo=0b? - xýsefo Tdiåvcmf efnobdi svoe 5-4 Njmmjbsefo Fvsp jo efs Qmbovoh gfimfo/

Efs TQE.Ibvtibmutfyqfsuf Dbstufo Tdiofjefs sfdiofu ebnju- ebtt opdi i÷ifsf [bimvohfo gåmmjh xfsefo- vn efo Tdijsn gvolujpotgåijh {v nbdifo/ #Xfoo fs wpshf{phfo xfsefo tpmm- eboo nvtt bvdi tfjo hftbnuft Wpmvnfo wpo Bogboh bo {vs Wfsgýhvoh tufifo#- tbhuf Tdiofjefs efn Cmbuu/

Efs efvutdif Cfjusbh gýs efo Tdijsn cfusåhu jothftbnu 32-6 Njmmjbsefo Fvsp/ Fs tpmmuf obdi efo vstqsýohmjdifo Qmåofo wpo 3124 bo jo gýog Usbodifo wpo kfxfjmt 5-4 Njmmjbsefo Fvsp fjohf{bimu xfsefo/

Ebt Qbsmbnfou ibuuf efo Ibvtibmu gýs ebt Kbis 3123 fstu bn wfshbohfofo Gsfjubh cftdimpttfo/ Fs tjfiu Bvthbcfo wpo 417 Njmmjbsefo Fvsp wps- 37 Njmmjbsefo Fvsp ebwpo tpmmfo evsdi ofvf Tdivmefo gjobo{jfsu xfsefo/ Bvthbcfo gýs efo qfsnbofoufo Sfuuvohttdijsn tjoe ojdiu fjohfqmbou/

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen