Sonntagstrend

SPD in Umfragen nur noch knapp hinter der Union

Rot-Grün liegt in Umfragen schon länger vorne. Jetzt ist die SPD auch im direkten Vergleich der CDU auf den Fersen.

Foto: picture-alliance/ dpa / picture-alliance/ dpa/dpa

Die SPD hat nach einer neuen Umfrage in der Wählergunst mit der Union fast gleichgezogen. Im repräsentativen Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich im Auftrag von „Bild am Sonntag“ erhebt, gewinnen die Sozialdemokraten zwei Prozentpunkte hinzu und kommen jetzt auf 29 Prozent.

CDU/CSU verlieren zwei Prozentpunkte und liegen jetzt bei nur noch 31 Prozent. Für die Union ist das der niedrigste Wert seit Mitte November 2010.

FDP bei 5 Prozent

Hinzugewinnen kann der Koalitionspartner FDP, die Liberalen liegen jetzt bei 5 Prozent (plus ein Prozentpunkt). Die Grünen verlieren leicht, die Öko-Partei kommt jetzt auf 20 Prozent (minus ein Prozentpunkt). Auch die Linkspartei verliert und kommt jetzt auf 8 Prozent (minus ein Prozentpunkt). Die sonstigen Parteien gewinnen hinzu auf 7 Prozent (plus ein Prozentpunkt).

In einer am Freitag veröffentlichten Umfrage von Infratest dimap im Auftrag des ARD-„Morgenmagazins“ kam die SPD zuletzt auf 27 Prozent, die Union auf 34 Prozent. Die Grünen landeten danach bei 21 Prozent, die Linke bei 7, die FDP könnte mit 5 Prozent rechnen.