"Das politische Buch 2011"

Peer Steinbrück wird für sein Buch ausgezeichnet

Steinbrücks Nachfolger Wolfgang Schäuble hält die Laudatio auf den früheren Finanzminister. Der habe ein Buch von "herausragender Qualität" verfasst.

Foto: REUTERS

Die SPD-nahe Friedrich-Ebert-Stiftung verleiht dem früheren Finanzminister Peer Steinbrück den Preis „Das politische Buch 2011“. Die Festrede auf Steinbrück hält dessen Nachfolger Wolfgang Schäuble (CDU). Auch Peter Struck, der Vorsitzende der Ebert-Stiftung, wird das Wort ergreifen.

Steinbrück, der als Kanzlerkandidat der SPD gehandelt wird, wird für sein Buch „Unterm Strich“ gewürdigt. Sein Buch sei von „herausragender Qualität“, heißt es in der Begründung der Jury. Es biete ein „breites Panorama der politischen und wirtschaftlichen Situation im Weltmaßstab“.

Bisherige Träger des Preises „Das politische Buch“ sind Michail Gorbatschow, Vaclav Havel, Helmut Schmidt und Heinrich August Winkler.