Statistik

Lebenserwartung in Baden-Württemberg am höchsten

Die Lebenserwartung in Deutschland ist so hoch wie nie. Doch zwischen den Bundesländern gibt es Unterschiede von bis zu drei Jahren.

Foto: dapd / dapd/DAPD

In den Bundesländern gibt es zum Teil sehr große Unterschiede bei der Lebenserwartung. Am höchsten ist die Lebenserwartung in Baden-Württemberg mit 78 Jahren und neun Monaten für Jungen sowie 83 Jahren und fünf Monaten für Mädchen, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Am niedrigsten ist sie für neugeborene Jungen in Sachsen-Anhalt mit 75 Jahren und drei Monaten sowie für Mädchen im Saarland mit 81 Jahren und drei Monaten.

Die durchschnittliche Lebenserwartung in Deutschland liegt für Jungen bei 77 Jahren und vier Monaten sowie für Mädchen bei 82 Jahren und sechs Monaten. Im Osten stieg die Lebenserwartung in den vergangenen 15 Jahren im Durchschnitt stärker als im Westen.

Zwischen den Berichtszeiträumen 1992/1994 und 2007/2009 verringerte sich die Differenz in der Lebenserwartung im Vergleich zum früheren Bundesgebiet für Jungen von drei Jahren und einem Monat auf ein Jahr und vier Monate. Für Mädchen reduzierte sie sich von zwei Jahren auf zwei Monate.