Gipfeltreffen

EU: Visa-Freiheit im Gegenzug für türkische Flüchtlingshilfe

Laut einem Bericht bietet die EU türkischen Bürgern Reiseerleichterungen an, wenn die Türkei im Gegenzug Flüchtlinge bei sich behält.

Angela Merkel und Recep Tayyip Erdoğan beim G20 Gipfel Mitte November in der Türkei. Die EU-Staaten und die Türkei wollen ihre Zusammenarbeit vertiefen.

Angela Merkel und Recep Tayyip Erdoğan beim G20 Gipfel Mitte November in der Türkei. Die EU-Staaten und die Türkei wollen ihre Zusammenarbeit vertiefen.

Foto: POOL / REUTERS

Brüssel.  Ein Entwurf für das Abschlussdokument des EU-Türkei-Gipfels in Brüssel sieht laut einem Medienbericht einen weitreichenden Deal vor. Sollte die Türkei Flüchtlinge im eigenen Land an einer Weiterreise in die EU hindern, wird türkischen Bürgern im Gegenzug die Einreise in die Europäische Union erleichtert.

Der Nachrichtenagentur Reuters liegt nach eigener Aussage ein Entwurf des Dokuments vor, das diesen Handel beschreibt. Demnach erhalten Türken Visa-Freiheit in der EU ab Oktober 2016, wenn das Land bis dahin weitere Bedingungen der EU erfüllt. Zudem sage die EU eine Finanzspritze an Ankara von drei Milliarden Euro zu. Über weitere Hilfen solle abhängig von der Entwicklung der Flüchtlingskrise beraten werden.

Gipfel sollen regelmäßig stattfinden

Außerdem sollen die festgefahrenen Verhandlungen mit der Türkei über einen EU-Beitritt wiederbelebt werden. Geplant sei, im Dezember über weitere Themengebiete zu sprechen. Darüber hinaus sollen zweimal im Jahr Gipfeltreffen der EU und der Türkei stattfinden. Die Abschlusserklärung kann sich noch verändern, da das Gipfeltreffen in Brüssel erst um 16 Uhr beginnt. (rtr)