Korruptionsvorwurf

Rumäniens Ministerpräsident Victor Ponta tritt zurück

Rumäniens Ministerpräsident wird von vielen für die Korruption im Land verantwortlich gemacht.

Rumäniens Ministerpräsident wird von vielen für die Korruption im Land verantwortlich gemacht.

Foto: Robert Ghement / dpa

Bürger haben Victor Ponta für Korruption und indirekt für einen Brand mit 32 Toten verantwortlich gemacht. Nun tritt er zurück.

Bukarest.  Der politisch angeschlagene Ministerpräsident Rumämiens hat seinen Rücktritt ankündigen lassen. Im rumänischen Fernsehen erklärte Liviu Dragnea, Vorsitzender von Pontas Partei PSD, dass der Ministerpräsident sein Amt aufgibt.

Der 43 Jahre alte Sozialdemokrat Ponta stand bereits länger in der Kritik und wegen Korruptionsvorwürfen auch vor Gericht. Das Parlament hatte sich geweigert, ihm die Immunität als Abgeordneter zu entziehen. Dies hatte seine mögliche Verhaftung verhindert.

Am Dienstagabend hatten Zehntausende Rumänen den Rücktritt Pontas gefordert. Auslöser war ein Brand in einem Nachtclub mit 32 Todesopfern am Freitagabend, für den viele Rumänen die weit verbreitete Korruption im Land verantwortlich machen. (dpa)

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos