Joachim Gauck

Trikots von Bayern und vom BVB für Kolumbiens Präsidenten

Joachim Gauck hat Kolumbiens Präsidenten deutsche Fußballtrikots geschenkt. Der Beschenkte zeigte sich als Fan des deutschen Fußballs – und hat nun ein Problem, wenn bald Besuch aus Spanien kommt.

Foto: Soeren Stache / dpa

Bundespräsident Joachim Gauck hat sich bei seinem Besuch in Kolumbien Präsident Juan Manuel Santos Calderón drei deutsche Fußball-Trikots überreicht: eines von Borussia Dortmund, eines vom FC Bayern München und eines von der deutschen Nationalmannschaft mit den Unterschriften der Spieler.

Santos freute sich sichtlich über das Geschenk und kam ins Schwärmen, wie sich Dortmund gegen Real Madrid und Bayern gegen Barcelona im Champions-League-Halbfinale durchgesetzt hätten. Gauck wird nach Angaben seiner Sprecherin beim Champions-League-Endspiel im Londoner Wembley-Stadion nicht dabei sein.

Santos sagte nach dem Treffen mit Gauck am Freitag in Bogotá, er fühle sich jetzt den deutschen Mannschaften verpflichtet und wisse nicht, wie er dies dem spanischen Präsidenten beibringen solle, der in zwei Wochen komme. Er wolle Gauck seinerseits ein Trikot der kolumbianischen Nationalmannschaft schicken und hoffe, dass die beiden Mannschaften bei der Weltmeisterschaft 2014 im Nachbarland Brasilien möglichst spät aufeinandertreffen. Deutschland sei zur Zeit die stärkste Mannschaft der Welt.