Israel

Mehrere Menschen bei Bus-Explosion in Tel Aviv verletzt

Foto: Twitter

In der israelischen Großstadt ist am Vormittag ein Bus explodiert. Die Polizei sprach von einem „terroristischen Akt”.

Bei einem Anschlag auf einen Bus in der Innenstadt von Tel Aviv sind am Mittwoch mindestens zehn Menschen verletzt worden. Nach Angaben des israelischen Rettungsdiensts gab es drei Schwerverletzte. Ein Regierungssprecher und Ärzte sprachen von einem „terroristischen Angriff“.

Der Sprecher von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu, Ofir Gendelman, teilte über den Kurznachrichtendienst Twitter mit: „Eine Bombe ist in einem Bus im Zentrum von Tel Aviv explodiert. Das war ein terroristischer Angriff. Die meisten Opfer erlitten nur leichte Verletzungen.“

Die Explosion ereignete sich in der Nähe des Hauptquartiers der Streitkräfte. Der Anschlag habe sich auf dem Schaul-Hamelech-Boulevard im Zentrum Tel Avivs ereignet.

Ein Augenzeuge sagte im israelischen Militärrundfunk, der Bus sei innen völlig ausgebrannt. Die Hintergründe waren zunächst nicht klar.

Aus Gaza berichteten Journalisten, dort habe es nach der Nachricht über die Explosion Jubelkundgebungen gegeben.

Der Vorfall ereignete sich während der Offensive der israelischen Streitkräfte gegen die im Gazastreifen regierende radikale palästinensische Organisation Hamas. Palästinensische Kämpfer beschießen Israel mit Raketen.

Unter der Vermittlung Ägyptens wurde in Kairo über eine Waffenruhe verhandelt, zunächst aber noch keine Einigung erzielt.

US-Außenministerin Hillary Clinton und UN-Generalsekretär Ban Ki Moon setzten ihre Vermittlungsbemühungen in der Region fort. Clinton, die am Dienstagabend in Jerusalem mit Netanjahu zusammengetroffen war, wollte am Mittwoch im Westjordanland Palästinenserpräsident Mahmud Abbas treffen.

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos
Beschreibung anzeigen