Labour-Politiker

Britischer Abgeordneter pöbelt und erhält Pub-Verbot

Harte Strafe für einen britischen Abgeordneten: Wegen einer Prügelei muss Eric Joyce eine satte Geldstrafe zahlen. Schwieriger dürfte aber das Pub-Verbot sein.

Foto: AFP

Wegen einer Prügelei in einer Bar des britischen Parlaments ist der Labour-Abgeordnete Eric Joyce am Freitag zu einer Geldstrafe von 3000 Pfund (fast 3600 Euro) verurteilt worden.

Das Gericht in London entschied außerdem, dass der 51-jährige Parlamentarier drei Monate lang keinen Pub und keine anderen Lokalitäten mit Alkoholausschank aufsuchen darf. Joyce zeigte sich „beschämt“ und erklärte, er müsse über sein „Verhältnis zum Alkohol nachdenken“.

Der Labour-Abgeordnete hatte sich am 22. Februar nach reichlichem Alkoholgenuss in der „Stranger's Bar“ im Gebäude des britischen Unterhauses mit Parlamentariern der regierenden konservativen Tories angelegt und auf zwei von ihnen eingeschlagen. Nach dem Vorfall setzte die Parteiführung seine Mitgliedschaft in der Labour Party aus.

Joyce vertritt seit dem Jahr 2000 den schottischen Wahlkreis Falkirk im Parlament, vorher war er Soldat. 2010 musste er seinen Posten als verteidigungspolitischer Sprecher der Labour-Partei niederlegen, weil er sich geweigert hatte, einen Alkoholtest zu machen.

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen