Talkshow im Libanon

"Friss Scheiße" – Politiker gehen aufeinander los

Foto: Screenshot Welt Online

"Hurensohn" und ein fliegendes Wasserglas: Im libanesischen Fernsehen haben zwei Politiker jeden Anstand vermissen lassen.

Zwei libanesische Politiker in Schlips und Anzug sind während einer Talkshow zur Krise in Syrien aufeinander losgegangen.

Als der oppositionelle Abgeordnete Mustafa Allusch erklärte, der syrische Präsident Baschar al-Assad sei ein Lügner, beschimpfte ihn Fajez Schukr, der Vorsitzende der libanesischen Baath-Partei, als „Lügner, der von Lügnern gelernt hat“.

Allusch konterte mit der Aufforderung: „Friss Scheiße!“. Der Assad-Sympathisant, dessen Partei ein Ableger der Partei der in Syrien regierenden Baath-Partei ist, schmähte ihn daraufhin als „Hurensohn“ und warf sein volles Wasserglas nach ihm.

Aufstand gegen Assad Zerreißprobe für den Libanon

Allusch griff sich dann einen Stuhl. Mitten im Handgemenge beendete der libanesische TV-Sender MTV am Dienstagabend die Übertragung.

Für den Libanon ist der seit März andauernde Aufstand gegen Assad eine Zerreißprobe. Denn die von der schiitischen Hisbollah-Bewegung dominierte Regierung steht zu Assads Regime – bei der Abstimmung der Arabischen Liga über den Ausschluss Syriens hatten nur der Libanon und der Jemen dagegen gestimmt.

Die Opposition würde einen Regimewechsel im Nachbarland dagegen begrüßen, auch weil Syrien ein Transitland für iranische Waffenlieferungen an die Hisbollah ist.

( dpa/pku )

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos