Sex, Skandale, Schuldenkrise

Berlusconi hat an seinem 75. wenig zu feiern

An seinem 75. Geburtstag erwarten den skandalumwitterten italienischen Ministerpräsidenten nicht nur gute Wünsche, sondern vor allem neue Ermittlungen und Rücktrittsforderungen. Kein guter Tag also für Silvio Berlusconi, um ausgelassen zu feiern

Das Video konnte nicht gefunden werden.

Viele Italiener wollen aber keine weitere Party.

Video: Reuters
Beschreibung anzeigen

An seinem 75. Geburtstag gibt es für Silvio Berlusconi wenig zu feiern: Der skandalumwitterte italienische Ministerpräsident sieht sich täglich Forderungen nach seinem Rücktritt ausgesetzt. Hinzu kommen vier laufende Prozesse , in denen ihm unter anderem vorgeworfen wird, eine Minderjährige für Sex bezahlt zu haben. Wegen Zweifeln an der Haushaltspolitik des verschuldeten Landes steht zudem seine Regierung unter erheblichem Druck der Finanzmärkte.

Wie italienische Medien am Dienstag berichteten, entschied das Überprüfungsgericht von Neapel darüber hinaus, ein Anfang des Monats wegen mutmaßlicher Erpressung des Regierungschefs festgenommenes Ehepaar wieder auf freien Fuß zu setzen. Der gegen das Paar aus Süditalien erhobene Vorwurf, von Berlusconi über eine halbe Million Euro für Falschaussagen eingestrichen zu haben, wurde umgewandelt in einen gegen Berlusconi selbst gerichteten Verdacht: Anstiftung zur Falschaussage.

Einem Reporter sagte der Regierungschef am Mittwoch, er wünsche sich zu seinem Geburtstag am meisten ein Ende des politischen Hickhacks. „In einem solch schwierigen Moment für den Westen, für Europa und für Italien möchte ich, dass alle ihre Differenzen beiseitelassen und gemeinsam daran arbeiten, die Wirtschaft wieder in Schwung zu bringen, um Italien aus der Krise zu helfen“, erklärte Berlusconi.

Berlusconi schlägt alle Rekorde

Die linksliberale dänische Tageszeitung „Information“ (Kopenhagen) schreibt unterdes zu iItaliens Ministerpräsident Silvio Berlusconi:

"Silvio Berlusconi ist nicht nur Europas ältester und reichster Regierungschef, sondern auch mit Abstand der juristisch am stärksten herausgeforderte Politiker der Weltgeschichte. (...) Letztes Jahr feierte er seinen Geburtstag mit einem Nickerchen im Parlament, aber diesmal soll mit Stil gefeiert werden. Im März stellte Berlusconi noch einen Rekord auf, als er als erster Regierungschef überhaupt einen Minister ernannte, der unter dem Verdacht von Mafia-Verbindungen steht. (...) Dem Geburtstagskind zufolge hat keine italienische Regierung jemals mehr für die Bekämpfung der Mafia getan. Hurra!“