Krawalle in Grossstädten

Islamisten rufen in Großbritannien zum Dschihad auf

Die schweren Ausschreitungen auf der Insel nutzen Islamisten für Propaganda. Sie fordern neue Gewalt und einen Krieg gegen die britische Regierung.

Foto: REUTERS

Islamisten versuchen in Großbritannien offenbar Vorteile aus den seit Tagen anhaltenden Krawallen zu ziehen. Auf mehreren Internetforen, auf denen zum Heiligen Krieg aufgerufen wird, wird unter anderem gefordert, feindliche Botschaften gegen die britische Regierung zu verbreiten, wie das auf die Überwachung islamistischer Webseiten spezialisierte US-Unternehmen SITE am Mittwoch mitteilte.

Dienste wie Facebook oder Twitter sollten "infiltriert" werden, um zur Fortsetzung der Randale aufzurufen und damit eine Protestbewegung wie in der arabischen Welt entstehen zu lassen. In einer Botschaft heißt es demnach zudem, der Moment sei günstig, neue Anhänger für den Dschihad zu rekrutieren.

Großbritannien wird seit Samstagabend von schweren Ausschreitungen erschüttert. Auslöser war der Tod eines vierfachen Familienvaters bei einem Polizeieinsatz im Londoner Stadtteil Tottenham. Seit Beginn der Krawalle wurden mehr als tausend Randalierer festgenommen.

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen