Nach Abrüstungsgesprächen

USA laden nordkoreanischen Außenminister ein

Unerwartet sprechen Nord- und Südkorea über atomare Abrüstung. Jetzt laden die USA zu weiteren Verhandlungen ein.

Foto: picture-alliance/ dpa / picture-alliance/ dpa/POOL

Nach den unerwarteten Gesprächen zwischen Süd- und Nordkorea zur atomaren Abrüstung haben die USA einen ranghohen Gesandten Pjöngjangs zu weiteren Verhandlungen eingeladen. Der stellvertretende nordkoreanische Außenminister und frühere Atom-Unterhändler Kim Kye Gwan werde Ende der Woche in die USA reisen, erklärte US-Außenministerin Hillary Clinton.

Kim werde bei seinem Besuch in New York mit verschiedenen US-Beamten zusammentreffen. Bei den Gesprächen werde es um die notwendigen Schritte hinsichtlich der Wiederaufnahme der sogenannten Sechsergespräche zum nordkoreanischen Atomprogramm gehen.

Am Freitag hatten sich die Atom-Unterhändler Süd- und Nordkoreas, Wi Sung Lac und Ri Yong Ho, zu einem mehr als zweistündigen Gespräch getroffen. Im April 2009 hatte Nordkorea die Sechs-Länder-Gespräche über sein Atomprogramm abgebrochen.