Bundeskanzler

Ukraine-Krieg: Olaf Scholz hält Rede im Fernsehen

| Lesedauer: 2 Minuten
Jan Dörner
Generalprobe vor Siegesparade auf dem Roten Platz

Generalprobe vor Siegesparade auf dem Roten Platz

Vor der traditionellen Militärparade am 9. Mai in Moskau anlässlich des Sieges der Sowjetunion über Nazi-Deutschland ist die Generalprobe abgehalten worden.

Beschreibung anzeigen

Kanzler Scholz hält eine TV-Ansprache – zum zweiten Mal seit Kriegsbeginn. Diese Sender zeigen die Rede an die Bevölkerung am Sonntag.

Berlin. Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) will sich am Sonntagabend zum zweiten Mal seit Beginn des Krieges in der Ukraine in Form einer Fernsehansprache an die Bevölkerung wenden. Der Kanzler werde über das Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa am 8. Mai 1945 und über den Krieg in der Ukraine sprechen, kündigte Vizeregierungssprecherin Christiane Hoffmann an.

Ukraine: Scholz sprach bereits kurz nach Kriegsbeginn im Fernsehen

Der 8. Mai stehe wie kaum ein anderer Tag für das „Nie wieder eines Weltkriegs“. Dass nun in Europa wieder Krieg geführt werde, sei „ein sehr bedrückender Umstand“. Mit den Partnern der G7-Staaten und dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj berät Scholz am heutigen Sonntag außerdem in einer digitalen Schaltkonferenz über die aktuelle Lage in der Ukraine.

Direkte Fernsehansprachen an die Bevölkerung waren unter Scholz‘ Vorgängerin Angela Merkel (CDU) selten. Scholz hatte sich nach Beginn des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine am 24. Februar erstmals im Fernsehen an die Bürgerinnen und Bürger gewandt. Lesen Sie auch: Nach viel Kritik - jetzt ist Kanzler Scholz im Kampfmodus

Diese Sender zeigen die Rede des Kanzlers am Sonntagabend

Die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF strahlen die Ansprache am Sonntag im Rahmen ihrer Berichterstattung zur Landtagswahl in Schleswig-Holstein aus. Auch bei RTL und n-tv soll sie gezeigt werden. Die Rede wird im Verlauf des Tages aufgezeichnet und dann zu folgenden Uhrzeiten ausgestrahlt:

  • 18.45 Uhr bei RTL
  • 19.00 Uhr bei n-tv
  • 19.30 Uhr im ZDF
  • 20.20 Uhr nach der „Tagesschau“ in der ARD

Laut einem ARD-Programmplan sind für die Rede etwa fünf Minuten eingeplant. Zumindest in der ZDF-Mediathek soll die Ansprache bereits ab 19.00 Uhr abrufbar sein, teilte der Sender unserer Redaktion mit.

Ukraine-Krise - Alle News zum Konflikt

Dieser Artikel erschien zuerst auf waz.de.