Energiepaket

Hartz IV: Wann der Energiekosten-Bonus 2022 ausgezahlt wird

| Lesedauer: 2 Minuten
"Ampel" beschließt 300-Euro-Zuschuss und Benzinpreis-Senkung

"Ampel" beschließt 300-Euro-Zuschuss und Benzinpreis-Senkung

Zur Abfederung der immens gestiegenen Energiekosten hat die Ampel-Koalition ein zweites Maßnahmenpaket für die Bürger geschnürt. Demnach bekommen alle Erwerbstätigen eine Pauschale in Höhe von 300 Euro, außerdem sollen die Steuern auf Kraftstoffe sinken.

Beschreibung anzeigen

Einmalig 200 Euro extra für Hartz-IV-Empfänger, das sieht das Entlastungspaket der Ampel-Koalition vor. Wann wird das Geld ausgezahlt?

Berlin. 
  • Die Preise für Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland sind zuletzt stark angestiegen
  • Vor allem für Menschen mit geringem Einkommen, etwa Hartz-IV-Empfänger, wird das zum Problem
  • Um sie zu entlasten setzt, die Bundesregierung auf einen Energiekostenbonus 200 Euro: Wann wird das Geld ausgezahlt?

Viel bleibt Hartz-IV-Empfangende in Deutschland nicht zum Leben. Durch die gestiegenen Kosten für Lebensmittel und vor allem Energie geraten sie derzeit zusätzlich in Bedrängnis – die anhaltende Inflation macht vielen von ihnen zu schaffen.

Das hat auch die Bundesregierung erkannt. Sie will Menschen, die von Hartz IV leben, mit einer Einmalzahlung unterstützen. Zunächst war für diese ein Betrag von 100 Euro vereinbart worden. Dieser wurde dann durch das Entlastungspaket der Bundesregierung weiter erhöht und auf 200 Euro pro Person verdoppelt.

Lesen Sie hier: Energiepaket: So will die Ampel Verbraucher jetzt entlasten

Hartz-IV-Empfangende erhalten keine 300 Euro

Dieses Geld erhalten Hartz-IV-Empfänger und -Empfängerinnen zusätzlich zu ihren Regelsätzen. Das Geld wird also nicht mit den normalen Bezügen verrechnet. Von den 300 Euro, die die Bundesregierung in ihrem Entlastungspaket als Energiepauschale für Berufstätige vorsieht, profitieren Hartz-IV-Empfangende dagegen nicht.

Hartz-IV-Bonus: Auszahlung für Juli geplant

Wie und wann Hartz-IV-Empfänger mit ihrer Sonderzahlung rechnen können, stand zunächst nicht fest. Im Beschlusspapier von SPD, Grünen und FDP zum Entlastungspaket war lediglich davon die Rede, dass die Auszahlung "schnell" erfolgen solle.

Lesen Sie auch: Energiepaket: So will die Ampel Verbraucher jetzt entlasten

Inzwischen gibt es dazu genauere Informationen. Demnach soll das Geld im Juli ausgezahlt werden. Einen Anspruch darauf haben alle Personen, die in diesem Monat auch mindestens einen Tag Anspruch auf Arbeitslosengeld II haben. (dpa/fmg)

Dieser Artikel ist zuerst auf waz.de erschienen.