Finanzamt

Steuererklärung 2021: Diese Frist gilt für die Abgabe

| Lesedauer: 5 Minuten
Die beste Steuersoftware: Rund 1.000 Euro Rückerstattung // IMTEST

Die beste Steuersoftware: Rund 1.000 Euro Rückerstattung // IMTEST

Welches Programm bei der Berechnung am besten hilft, hat IMTEST zusammen mit einem renommierten Steuerberater geprüft. Im Schnitt winken bei einer Steuererklärung rund 1.000 Euro Rückzahlung!

Beschreibung anzeigen

Die Steuererklärung muss zu einem bestimmten Termin beim Finanzamt sein. Das sind die Abgabetermine für 2019, 2020, 2021 und 2022.

Berlin. 
  • Wer seine Steuererklärung beim Finanzamt abgeben muss oder will, sollte bestimmte Fristen einhalten
  • Diese wurden wegen der Corona-Pandemie mehrfach verlängert
  • Wir zeigen, wann die Dokumente für die Jahren 2019, 2020, 2021 und 2022 beim Finanzamt sein müssen

Für viele Menschen in Deutschland ist die Steuererklärung ein lästiges Thema. Während viele von ihnen zur Abgabe verpflichtet sind, können andere selbst entscheiden, ob sie die Unterlagen beim Finanzamt einreichen wollen. Der Aufwand kann sich aber lohnen und im Fall einer Rückzahlung viel Geld bringen. Damit das klappt, muss die Erklärung allerdings rechtzeitig abgegeben werden.

Relevant ist diese Frist vor allem für alle, die zur Abgabe verpflichtet sind. Denn das Finanzamt ist berechtigt für nicht abgegebene Steuererklärungen Strafen zu verhängen – und das kann teuer werden. Bis zu 0,25 Prozent der festgesetzten Steuer sind möglich, mindestens aber 25 Euro pro Verspätungsmonat. Gerade für Menschen, die hohe Steuer zahlen, kann die Strafe also ins Geld gehen. Lesen Sie hier: Was brauche ich, wenn ich die Steuererklärung selbst mache?

Frist für Steuererklärung: Wovon ist sie abhängig?

Doch wann genau läuft die Frist zur Abgabe der Steuererklärung ab? Das ist nicht eindeutig zu beantworten, denn der genaue Termin hängt davon ab, ob man sie freiwillig abgibt oder dazu verpflichtet ist. In letzterem Fall ist zudem entscheidend, ob man die Erklärung selbst anfertigt oder professionelle Hilfe in Anspruch nimmt. Das sind die grundsätzlichen Regeln:

  • Verpflichtende Abgabe, selbst angefertigt: Ende Juli des Folgejahres
  • Verpflichtende Abgabe, Hilfe vom Steuerberater/der Lohnsteuerhilfe: Ende Februar des übernächsten Jahres
  • Freiwillige Abgabe: Vier Jahre Zeit

Doch auch von diesen Fristen gibt es Ausnahmen. Fällt der Tag für die Abgabe etwa auf einen Sonn- oder Feiertag, muss die verpflichtende Steuererklärung erst am nächsten Werktag beim Finanzamt sein. Für 2019, 2020 und 2021 gibt es wegen der Corona-Pandemie zudem besondere Regeln. Wir zeigen, bis wann sie ihre Steuererklärung für die Jahre 2019, 2020, 2021 und 2022 abgeben müssen.

Steuererklärung: Die wichtigsten Infos
Steuererklärung: Die wichtigsten Infos

Steuererklärung 2019: Die Fristen im Überblick

Alle, die eine Steuererklärung für das Jahr 2019 abgeben mussten, sollten das bereits getan haben. Denn die Fristen für die Abgabe sind am 31. Juli 2020 (selbst angefertigt) beziehungsweise am 31. August 2021 (Steuerberater/Lohnsteuerhilfe) abgelaufen. Dabei wurde der Termin für die von Expertinnen und Experten angefertigten Erklärungen wegen der Corona-Pandemie sogar deutlich nach hinten verschoben.

Lediglich Personen, die freiwillig eine Steuererklärung einreichen, haben noch etwas Zeit. Ihre Dokumente für das Jahr 2019 müssen spätestens am 31. Dezember 2023 beim Finanzamt sein. Das ist zwar ein Sonntag, allerdings wird der Stichtag bei der freiwilligen Abgabe dadurch nicht beeinflusst.

Lesen Sie auch: Fristen, Formulare Spartipps – Das muss man zur Steuererklärung 2020 wissen

Wann muss die Steuererklärung 2020 beim Finanzamt sein?

Für die Steuererklärung 2020 gab es wegen der Corona-Pandemie eine deutliche Fristverlängerung: Die verpflichtende Abgabe war drei Monate länger möglich als normalerweise vorgesehen. Dennoch sind die Fristen schon vorüber: Wer seine Erklärung selbst anfertigt und zur Abgabe verpflichtet ist, musste die Dokumente bereits bis zum 2. November 2021 einreichen.

Für alle, die ihre Steuererklärung abgeben müssen, sie aber von einem Steuerberater oder der Lohnsteuerhilfe anfertigen lassen, endete die entsprechende Frist am 31. Mai 2022. Allen, die freiwillig abgeben, bleibt noch viel Spielraum – bis zum 31. Dezember 2024.

Steuererklärung 2021: Wann enden die Fristen?

Für die Steuererklärung 2021 gibt es erneut eine Sonderregelung. Daher gelten diese Fristen:

  • Verpflichtende Abgabe, selbst angefertigt: 31. Oktober 2022
  • Verpflichtende Abgabe, Hilfe vom Steuerberater/der Lohnsteuerhilfe: 31. August 2023
  • Freiwillige Abgabe: 31. Dezember 2025

Steuererklärung 2022 – Das sind die Fristen

Auch für die Steuererklärung 2022 sind die Fristen bereits festgelegt. Die jeweiligen Stichtage sind der 30. September 2023 (verpflichtende Abgabe, selbst angefertigt), der 29. Februar 2024 (verpflichtende Abgabe, Hilfe vom Steuerberater/der Lohnsteuerhilfe) und der 31. Dezember 2026. Wegen der Corona-Pandemie wurden die Fristen auch für 2022 verlängert.

Dieser Artikel ist zuerst auf waz.de erschienen.

(nfz)