Bundestagswahl

K-Frage: Mehrheit traut Scholz Amt des Regierungschefs zu

Nach Baerbock und Laschet: Scholz zu Gast bei "Brigitte Live"

Nach Baerbock und Laschet: Scholz zu Gast bei "Brigitte Live"

Nach Annalena Baerbock und Armin Laschet ist nun auch SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz zu Gast bei der Gesprächsreihe "Brigitte Live", ein Format der gleichnamigen Frauenzeitschrift zur Bundestagswahl.

Beschreibung anzeigen

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz hat Armin Laschet (CDU) in der Wählergunst überholt. In einer aktuellen Umfrage stürzte Laschet ab.

Berlin. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz hat den CDU-Kandidaten Armin Laschet einer aktuellen Umfrage zufolge in der Gunst der Wähler überholt. Beim jüngsten ZDF-"Politbarometer" stürzte Laschet in der Kanzlerfrage ab.

Demnach halten nur noch 35 Prozent der Befragten den Unionskandidaten für geeignet, um Bundeskanzler zu werden. Das sind zwölf Prozentpunkte weniger als beim letzten "Politbarameter" zur Bundestagswahl.

54 Prozent trauen Olaf Scholz das Amt des Bundeskanzlers zu

Olaf Scholz dagegen trauen 54 Prozent eine Kanzlerschaft zu. Er legte um drei Prozentpunkte zu. Grünen-Chefin Annalena Baerbock verbesserte sich um einen Prozentpunkt, erreicht aber lediglich 25 Prozent.

Bei der Frage, wer tatsächlich als Bundeskanzler gewünscht wird, liegt Scholz ebenfalls vorn. Ihn wünschen sich 34 Prozent der Deutschen (plus sechs Punkte) als Regierungschef. Laschet verlor acht Punkte und liegt nun bei 29 Prozent. Annalena Baerbock wünschen sich 20 Prozent der Deutschen als Kanzlerin (plus zwei Punkte).

Umfrage zur Bundestagswahl: 1268 Wahlberechtigte befragt

Für das "Politbarometer" hat die Forschungsgruppe Wahlen von Dienstag bis Donnerstag (27. bis 29. Juli) 1268 zufällig ausgewählte Wahlberechtigte befragt. Die Fehlerquote wurde mit zwei bis drei Prozentpunkten angegeben. (kat/AFP).

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos