Union

Format von Schmidt? Wie Laschet mit seiner Größe kokettiert

Armin Laschet will Kanzlerkandidat werden.

Armin Laschet will Kanzlerkandidat werden.

Foto: Michael Kappeler / dpa

Im Duell Laschet gegen Söder ist der Franke zumindest bei Körpergröße überlegen. Doch Laschet hat große Vorgänger auf seiner Seite.

Berlin. Armin Laschet will hoch hinaus: Der CDU-Chef und Ministerpräsident von NRW will Kanzler werden. Sollten ihn die Unionsparteien tatsächlich aufstellen und im Herbst die Wahl gewinnen, wäre der Bergmannssohn aus Aachen einer der ganz Großen – zumindest politisch.

Doch wie groß ist Armin Laschet eigentlich physisch? Für einen Mann ist Laschet eher unterdurchschnittlich groß: 1,72 Meter messe er, das sagte Laschet kürzlich dem „Zeit-Magazin“ in einem Interview. Nicht ohne zu ergänzen, dass so groß auch Gerhard Schröder und Helmut Schmidt gewesen sein, „so habe ich gelesen“. Ausreichend Format also für eine Kanzlerschaft, soll das wohl heißen. Tatsächlich war Altkanzler Helmut Schmidt genauso groß wie der NRW-Ministerpräsident. Gerhard Schröder ist mit 1,74 Meter etwas größer.

Markus Söder überragt Laschet - zumindest physisch

Konkurrent Markus Söder überragt Laschet zumindest physisch deutlich. 1,94 Meter groß ist der CSU-Politiker. Über die Eignung der beiden als mögliche Kanzler sagt das allerdings nichts aus. Das hat auch Söder selbst schon festgestellt: „Psychische Stabilität spiegelt sich nicht in der Körpergröße“, sagte er 2020 in einem Interview mit der „Bunten“. Die Bundeskanzlerin zum Beispiel habe stahlharte Nerven. Lesen Sie auch: Kanzler-Frage der Union - Showdown vor der Unionsfraktion

Merkels 16 Jahre als Kanzlerin dürften Armin Laschet jedenfalls optimistisch stimmen, dass die Wähler und Wählerinnen Größe nicht nur am Körpermaß festmachen: Die Kanzlerin ist 1,65 Meter klein. Auch interessant: K-Frage: Der Führungsstreit in der Union hat Tradition

(tma)