Präsident

Trump nicht mehr Präsident - So geht es für den Clan weiter

| Lesedauer: 3 Minuten
Melania Trumps Abschiedsbotschaft als First Lady

Kurz vor ihrem Abschied aus dem Weißen Haus hat sich die US-Präsidentengattin Melania Trump in einer Videobotschaft an die Bürger des Landes gewandt. Sie rief dazu auf, sich darauf zu konzentrieren, "was uns verbindet".

Beschreibung anzeigen

Donald Trumps Zeit im Weißen Haus ist vorbei. So radikal wird sich das Leben des Ex-Präsidenten, seiner Frau und seiner Kinder verändern.

Washington. 
  • Donald Trump ist nicht mehr US-Präsident
  • Am Mittwoch wurde Joe Biden als 46. US-Präsident vereidigt
  • Wie geht es jetzt für den Trump-Clan weiter?

Am Stammsitz New York sind sie unten durch. Florida wird für den scheidenden Präsidenten und seine Kinder das neue Haupt-Domizil. Ob der Patriarch sich und seinen Clan in den letzten Amtsstunden noch begnadigt, ist offen. Was machen die Trumps nach der Zeit im Weißen Haus?

Donald Trump: Was plant der Ex-Präsident nun?

Im Senat wird demnächst im Nachgang der Erstürmung des Kapitols über Donald Trumps (nachträgliche) Amtsenthebung entschieden. Gerüchteweise will Trump zwei Milliarden Dollar für den Bau einer Präsidenten-Bibliothek einsammeln; obwohl er bekanntlich nicht liest. Kurzfristig sucht der chronisch Mitteilungsbedürftige nach der Twitter-Sperre ein neues „Sprachrohr”.

US-Wahl 2020 – Alle wichtigen News

Zunächst wird erwartet, dass sich Trump wieder stärker ums Geschäft kümmert. In seinem Konzern melden Hotels und Golfanlagen sinkende Umsätze. Größte Aufmerksamkeit wird Trump die Justiz abverlangen. In New York und andernorts drohen diverse Klagen, die während der Präsidentschaft de facto ruhten.

Melania Trump: Die ehemalige First Lady will raus aus dem Rampenlicht

Melania Trump fiel zuletzt durch missmutige Äußerungen über die Medien auf, und wie sich darin als First Lady gespiegelt fühlte. Insider wie ihre ehemalige Referentin Stefanie Winston Wolkoff sagen, dass die gebürtige Slowenin drei Kreuze macht, wenn das Leben im Dauer-Rampenlicht vorbei ist.

Die 50-Jährige wird sich wohl in erster Linie um Sohn Barron kümmern. Der Teenager wird bald 15 und muss sich - nach New York und Washington - schon wieder an eine neue Schule gewöhnen. Melania Trumps Eltern ziehen ebenfalls nach Florida.

Donald Trump – Mehr zum 45. US-Präsidenten

Ivanka Trump könnte in der Politik aktiv bleiben

Ivanka Trump und ihr Ehemann Jared Kushner wollen mit ihren drei Kindern in der Enklave „Indian Creek Island” nahe Miami wohnen. Laut „Forbes” haben “Javanka” für über 30 Millionen Dollar eine Parzelle von Schlager-Barde Julio Iglesias gekauft. Ivanka Trump soll versucht sein, 2022 dem Ex-Rivalen ihres Vaters, Marco Rubio, den republikanischen Senatsposten abspenstig zu machen.

Lesen Sie hier: So will Biden die Politik Donald Trumps rückgängig machen

Donald Trump Jr.: Dem 43-Jährigen wird die demagogische Begabung attestiert, Teile der radikalen Fan-Basis von Trump Senior für sich einspannen zu können; vielleicht sogar für ein Präsidentschaftskandidatur 2024. Gemeinsam mit Lebenspartnerin Kimberly Guilfoyle (51), die früher mit Kaliforniens demokratischem Gouverneur Gavin Newsom verheiratet war und bei Fox News moderierte, sucht auch er ein Plätzchen zum Leben in Florida. Lesen Sie hier: Ivanka Trump: Agenten dürfen bei ihr nicht auf Toilette

Eric Trump führt die Geschäfte des Trump-Konzerns

Eric und Lara Trump: Der zweitälteste Sohn des Präsidenten (37) hatte bis zuletzt die Geschäfte des kriselnden Trump-Konzerns geführt. Seine Frau Lara (38) liebäugelt 2022 mit der Kandidatur für einen Senats-Posten der Republikaner in North Carolina.

Tiffany Trump: Die Juristin (27), Tochter aus der Ehe Trumps mit Marla Maples, wurde sie zuletzt mit ihrem griechischen Freund Michael Boulos, Spross einer milliardenschweren Unternehmer-Dynastie, in Miami auf Haussuche gesichtet.

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen