Corona-Fallzahlen

Panne: Bundesregierung verkündet 41 Millionen Corona-Tote

Auf ihrer Internetseite hat die Bundesregierung die Zahl der Todesfälle nach Corona-Infektionen gemeldet – doch dabei gab es eine Panne.

Bundesgesundheitsminister Spahn positiv auf Coronavirus getestet

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Laut seinem Ministerium begab er sich "umgehend in häusliche Isolierung". Bislang hätten sich bei ihm nur "Erkältungssymptome" entwickelt.

Beschreibung anzeigen

Berlin. Die Bundesregierung veröffentlicht auf ihrer eigenen Internetseite die Corona-Infektionszahlen für Deutschland – und die weltweiten Zahlen der Johns Hopkins-Universität (JHU). Doch offenbar geriet da am Donnerstag etwas durcheinander – denn die Bundesregierung verkündete mehr als 41 Millionen Todesfälle in Folge einer Coronavirus-Infektion.

Corona-Fallzahlen: Panne auf der Internetseite der Bundesregierung

So hieß es auf der Internetseite: „Laut JHU haben sich weltweit 41.171.337 Menschen in 189 Ländern mit dem Coronavirus infiziert. An oder mit dem Coronavirus sind 41.171.337 Menschen gestorben (Stand: 22. Oktober, 07.30 Uhr).“ Lesen Sie alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Pandemie in unserem Newsblog.

Corona – Mehr zum Thema

Doch hierbei handelt es sich um einen Zahlen-Fehler. Weltweit sind bisher mehr als 1,1 Millionen Menschen nach einer Corona-Infektion gestorben. (bef)

Corona – Mehr Infos zum Thema

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen