Außenminister

Peinlich: Bodyguard vergisst geladene Waffe im Flieger

Vorübergehend ohne Schutz: Der Leibwächter des britischen Außenministers wird wegen Unachtsamkeit vom aktiven Dienst freigestellt.

Videografik: Schusswaffen in den USA

Wegen mutmaßlicher Finanzvergehen will der US-Bundesstaat New York die mächtige Waffenlobbygruppe NRA verbieten lassen. Der Besitz von Schusswaffen ist in der Gesellschaft der USA tief verwurzelt. Jedes Jahr sterben zehntausende Menschen durch Waffengewalt.

Beschreibung anzeigen

London. Missgeschick mit Folgen: Ein Bodyguard des britischen Außenministers Dominic Raab hat nach einem Transatlantik-Flug eine geladene Waffe auf seinem Flugzeugsitz liegen gelassen. Der Mann wurde kurz darauf aus dem aktiven Dienst entfernt.

Die United-Airlines-Maschine mit dem Außenminister und seinem Bewacher an Bord war am Freitag aus Washington kommend auf dem Flughafen London-Heathrow gelandet.

Eine Reiningskraft entdeckte die geladene Pistole „Glock 19“ in einem Holster und rief die Polizei, wie die Zeitung „The Sun“ berichtete. Raab hatte in Washington mit seinem Amtskollegen Mike Pompeo über den Brexit gesprochen.

Waffe vergessen: Polizei nimmt Vorfall extrem ernst

Ein Polizeisprecher sagte, man nehme den Vorfall „extrem ernst“. Eine Untersuchung laufe. Bereits im Februar gab es schon einmal einen ähnlichen Fall: Damals vergaß ein Bodyguard des früheren Premierministers David Cameron eine Waffe in einer Flugzeugtoilette.

Mehr zum Thema

dsf

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen