US-Wahlkampf

Rapper Kanye West will für US-Präsidentschaft kandidieren

2015 kündigte Kanye West seine Pläne an, nun werden sie konkret: Der Rapper strebt eine Kandidatur für die US-Präsidentschaftswahl an.

Rapper Kanye West will US-Präsident werden

Rap-Mogul Kanye West will US-Präsident Donald Trump bei der Wahl im November herausfordern. Der Musiker und milliardenschwere Unternehmer, der sich in der Vergangenheit als Trumps Unterstützer hervorgetan hatte, teilte seine Ambitionen via Twitter mit. of Kanye West

Beschreibung anzeigen

Los Angeles. Spätestens seit Donald Trumps Wahlsieg im Jahr 2016 ist klar: Bei der US-Präsidentschaftswahl ist (fast) alles möglich. Rapper Kanye West stellt diese Regel nun auf eine weitere Probe. Der Musiker will im November für das höchste US-amerikanische Amt kandidieren.

„Wir müssen jetzt Amerikas Versprechen erfüllen, indem wir Gott vertrauen, unsere Vision vereinen und unsere Zukunft errichten. Ich kandidiere als Präsident der Vereinigten Staaten!“, verkündete West symbolträchtig am US-amerikanischen Unabhängigkeitstag am vergangenen Samstag via Twitter.

Die Ankündigung garnierte der 43-Jährige mit dem Hashtag „#2020Vision“, das seitdem viral geht. „Du hast meine volle Unterstützung!“, schrieb Tesla-Chef Elon Musk in einer Antwort an den Rapper.

Dabei sind konkrete Details zu Wests kurzfristig angekündigter Kandidatur und seinem Wahlprogramm noch nicht bekannt. Sein Vorhaben ist gleich aus mehreren Gründen sportlich: In vielen Staaten ist die Frist verstrichen, um überhaupt auf die Stimmzettel zu kommen. In Florida läuft die Frist noch bis zum 15. Juli.

West müsste aber bis dahin 132.000 gültige Unterschriften sammeln, um dort als unabhängiger Kandidat geführt zu werden. Andere Kandidaten brauchen dafür in der Regel mehrere Wochen, wenn nicht sogar Monate. Selbst wenn dem Rapper dies gelingen würde, blieben ihm dann noch lediglich vier Monate, um die Gunst der US-Wähler zu gewinnen.

Kanye West unterstützte in der Vergangenheit Donald Trump

In der Vergangenheit hatte sich der Ehemann von Kim Kardashian immer wieder als Unterstützer von Trump zu erkennen gegeben. So bezeichnete der Rapper den US-Präsidenten 2018 in einem Tweet als „seinen Bruder“.

Im selben Jahr sorgte West mit einem konfusen Auftritt für Furore, den er bei einem Besuch im Weißen Haus hinlegte: In einer größtenteils geschrienen Wutrede plädierte West mit „Make America Great Again“-Mütze unter anderem dafür, weniger Produkte für den US-Markt in China herstellen zu lassen, um keinen Landesverrat zu begehen. Immer wieder rief er dabei, dass man „Liebe verbreiten“ müsse.

Rapper Kanye West verkündete Präsidentschaftskandidatur schon 2015

Schon 2015 hatte der Musiker bei den MTV Video Music Awards verkündet, bei der US-Wahl im Jahr 2020 antreten zu wollen. Drei Jahre später sagte er in einem Radiointerview, eventuell im Jahr 2024 für das Präsidentenamt zu kandidieren. Nach eigener Aussage wollte er als „gemäßigter Kandidat“ antreten.

Ebenfalls 2018 sorgte er mit einem Interview mit dem Portal „TMZ“ für Empörung, weil er mit einer Aussage zur Sklaverei implizierte, dass die schwarzen Sklaven in den USA selbst Schuld an ihrem Schicksal trügen: „Wenn man von über 400 Jahre langer Sklaverei hört: 400 Jahre lang? Das klingt für mich wie selbst gewählt“, sagte er.

2019 änderte West überraschend seine Meinung zu Trump: Er relativierte seine Unterstützung für den US-Präsidenten und sagte, er habe nur die Demokraten verärgern wollen. Außerdem offenbarte er erneut seine politischen Pläne. Beim Fast Companys Innovation Festival 2019 kündigte er an für das Amt des Präsidenten kandidieren zu wollen. Allerdings im Jahr 2024.

Auf dem gleichen Event kündigte er auch an, seinen Namen in „Christian Genius Billionaire Kanye West“ (Christlicher genialer Milliardär Kanye West) ändern zu wollen. Zuvor hatte er sich öffentlich über das Wirtschaftsmagazin „Forbes“ beschwert, weil es ihn in einer Geschichte nicht als Milliardär bezeichnet hatte.

Wer ist Kanye West?

Kanye West gilt als einer der erfolgreichsten Rapper des 21. Jahrhunderts. Zu Beginn seiner Karriere war der Musiker aus dem US-Bundesstaat Georgia vor allem als Produzent tätig, unter anderem für Jay-Z und Alicia Keys. Inzwischen wird West vom Forbes-Magazin als Milliardär gelistet: Sein Vermögen wird auf 1,3 Milliarden US-Dollar (umgerechnet rund 1,16 Milliarden Euro) geschätzt.

Seit 2012 ist er mit Kim Kardashian liiert. Das Paar hat vier Kinder. Lesen Sie hier: So wurden die Kardashians und Jenners zu TV-Ikonen

Rapper Kanye West nun offiziell Milliardär
Rapper Kanye West nun offiziell Milliardär

(raer/dpa)

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen