Parlamentswahl

Erdrutsch-Sieg für Tories: Boris Johnson kündigt Brexit an

Großbritannien hat ein neues Parlament gewählt. Die Konservativen haben eine absolute Mehrheit. Nun wurden alle Wahlkreise ausgezählt.

Johnson: "Wir werden die EU ohne Wenn und Aber verlassen"

Bei der Parlamentswahl in Großbritannien hat die konservative Partei von Premierminister Boris Johnson einen klaren Sieg errungen.

Beschreibung anzeigen

London/Berlin. Es ist ein haushoher Sieg: Nach Auszählung aller 650 Wahlkreise im Vereinigten Königreich steht fest, dass die Konservativen von Premierminister Boris Johnson eine absolute Mehrheit im Unterhaus errungen haben.

Sie haben 365 Mandate im Parlament bekommen. Die Tories haben damit einen Vorsprung von 80 Mandaten auf die anderen Parteien. Die Labour-Partei erhält 203 Sitze im Unterhaus, die schottischen Nationalisten 48 und die Liberaldemokraten elf.

Die Parlamentswahl galt als die wichtigste seit Jahrzehnten, weil die Wähler mit ihrer Stimme auch über den künftigen Brexit-Kurs entschieden haben. Johnson hatte sein Motto auf den Punkt gebracht: „Get Brexit done“.

„Wir werden den Brexit bis zum 31. Januar vollenden, kein Wenn, kein Aber und kein Vielleicht“, sagte Johnson am Freitag vor jubelnden Anhängern in London. Ein zweites Brexit-Referendum sei vom Tisch.

Großbritannien-Wahl: Labour-Chef Corbyn will keinen Wahlkampf mehr führen

Labour-Chef Jeremy Corbyn zieht als Konsequenz aus dem schlechten Abschneiden seiner Partei erste Konsequenzen. Er werde die Partei nicht mehr in einen weiteren Wahlkampf führen, sagte der Parteichef am frühen Freitag in London. Es sei jedoch nach der Niederlage ein Reflektionsprozess für die Partei notwendig, den er als Parteichef begleiten wolle. (dpa/fmg)

Lesen Sie noch einmal die wichtigsten Ereignisse rund um die Wahl in Großbritannien in unserem News-Blog nach.