Bundespolitik

Beermann-Nachfolgerin kommt aus Sachsen-Anhalt

CDU-Politikerin Tamara Zieschang soll freien Staatssekretärs-Posten im Bundesverkehrsministerium übernehmen.

Tamara Zieschang wird Staatssekretärin. (Archivbild)

Tamara Zieschang wird Staatssekretärin. (Archivbild)

Foto: Ministerium

Berlin. Die CDU-Politikerin Tamara Zieschang soll nach Informationen der Berliner Morgenpost neue Staatssekretärin im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur werden. Zieschang folgt auf den bisherigen Amtsinhaber Guido Beermann (CDU), der nach der Landtagswahl Minister in Brandenburg geworden war.

Zieschang ist seit 2012 Staatssekretärin in Sachsen-Anhalt und war dort zunächst für das Wirtschaftsministerium tätig. Nach der Landtagswahl 2016 wechselt sie das Ressort und ist seitdem Staatssekretärin im Ministerium für Inneres und Sport.

Die 49 Jahre alte Zieschang ist in Saarlouis geboren und im niedersächsischen Lingen aufgewachsen. Später arbeitete die Juristin in der Rechtsabteilung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken. 2009 wollte sich Zieschang in den Bundestag wählen lassen, scheiterte in ihrem Brandenburger Wahlkreis jedoch knapp.

Kurz darauf wurde sie Staatssekretärin, zunächst in Schleswig-Holstein und später in Sachsen-Anhalt. Im Vorfeld der Niedersachsen-Wahl 2017 war Zieschang zudem Teil des Schattenkabinetts von CDU-Spitzenkandidat Bernd Althusmann.

Zieschangs Posten in Magdeburg soll der bisherige Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, übernehmen.

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen