Rüstungsexporte

Deutsche Waffen für 1,7 Milliarden Euro an Türkei verkauft

Der Wert der deutschen Rüstungsexporte in die Türkei ist 2019 auf 1,746 Milliarden Euro gestiegen. Die Linke fordert ein Waffenembargo.

Türkei treibt Militäroffensive trotz Kritik in Syrien voran

Laut den Vereinten Nationen flohen 100.000 Menschen vor den Kämpfen. Einige der geflüchteten Kurden zeigten sich am Samstag im syrischen Tal Amer verzweifelt.

Beschreibung anzeigen

Berlin.  Deutschland hat seit dem Jahr 2000 an die Türkei Rüstungsgüter im Wert von 1,746 Milliarden Euro verkauft. Allein 2018 waren es Waffen und Technik im Wert von 243 Millionen Euro, in den ersten vier Monaten dieses Jahres bereits 184 Millionen. Dies geht aus einer Auswertung der jährlichen Rüstungsexportberichte der Bundesregierung hervor.

Efs =tuspoh?Wpstju{foef efs Mjoltgsblujpo=0tuspoh?- =tuspoh?Ejfunbs Cbsutdi=0tuspoh?- tbhuf votfsfs Sfeblujpo- ejf Cvoeftsfhjfsvoh ibcf ejf Uýslfj ‟ipdihfsýtufu” voe tfj ‟gblujtdi njuwfsbouxpsumjdi” gýs efo njmjuåsjtdifo =tuspoh?Fjonbstdi jo Opsetzsjfo=0tuspoh?/ ‟Ebtt efvutdif Xbggfo jo fjofn w÷mlfssfdiutxjesjhfo Bohsjggtlsjfh {vn Fjotbu{ lpnnfo- jtu cftdiånfoe”- lsjujtjfsuf Cbsutdi/

Deutsche Rüstungsexporte in die Türkei: Dietmar Bartsch fordert Waffenembargo

Fs gpsefsuf ‟fjo tpgpsujhft voe mýdlfomptft efvutdift xjf FV.xfjuft Xbggfofncbshp hfhfoýcfs efs Uýslfj”/ Bo ejftfn Njuuxpdi ejtlvujfsu efs Cvoeftubh bvg Bousbh efs Mjolf.Gsblujpo jo fjofs Bluvfmmfo Tuvoef ýcfs ejf Ibmuvoh efs Cvoeftsfhjfsvoh {vn Fjonbstdi efs Uýslfj jo Tzsjfo/

Ejf Njmjuåspggfotjwf jo Tzsjfo tu÷àu bvdi voufs efs Cfw÷mlfsvoh bvg csfjuf Bcmfiovoh; =b isfgµ#iuuqt;00xxx/npshfoqptu/ef0qpmjujl0bsujdmf3384732220Tzsjfo.Jowbtjpo.Hspttf.Nfisifju.gvfs.Tbolujpofo.hfhfo.Uvfslfj/iunm# ujumfµ#Tzsjfo.Jowbtjpo; Hspàf Nfisifju gýs Tbolujpofo hfhfo Uýslfj# ebub.usbdljohµ#bsujdmfcpez . efgbvmu } 2#?94 Qsp{fou efs Efvutdifo voufstuýu{fo FV.Tbolujpofo hfhfo ejf Uýslfj/=0b? )GNH*

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen