ZDF-Sendung

Nach Countdown: Böhmermann veröffentlicht einen Europa-Song

Am Montag veröffentlichte Jan Böhmermann einen Countdown. Dieser lief nun ab. Neue Details in der Strache-Affäre gab es aber nicht.

Böhmermann nach Strache-Video- Countdown zu „Europa-Special“

Beschreibung anzeigen

Berlin.  Jan Böhmermann hat seine Fans mit einem Countdown genarrt: Nach den Berichten über die Leaks zum Strache-Skandal erwarteten viele Fernsehzuschauer, dass es weitere Enthüllungen in dem Fall geben könnte. Doch als der Countdown abgelaufen war, schauten sie erstmal in die Röhre, was an einer technischen Panne lag.

Die Seite mit dem Titel „Dotheyknowitseurope.eu“ war dem großen Interesse wohl nicht gewachsen und brach zusammen. Via Twitter teilte das „Neo Magazin Royale“ mit, dass es an dem Problem arbeite.

Da die Seite aber auch nach rund 20 Minuten immer noch nicht lief, entschieden sich die Macher des „Neo Magazin Royale“ schließlich, ihr Geheimnis auf Youtube und auf der ZDF-Seite zu veröffentlichen. Hinter dem Countdown verbarg sich ein „Europa Song“ unter mit dem Titel #Dotheyknowitseurope.

Jan Böhmermann singt im „Europa Song“

Nach dem Countdown- Das ist Jan Böhmermanns Europa Song

In Anlehnung an den Eurovision Song Contest treten verschiedene Satiriker aus unterschiedlichen europäischen Ländern auf. Für Deutschland singt Jan Böhmermann. Während das Youtube-Video eine Kurzform von knapp fünf Minuten ist, ist auf der ZDF-Seite die rund 13-minütige Langform zu sehen.

Das Wichtigste in Kürze:

• Jan Böhmermann hat für einen Countdown eine Internetseite mit dem Namen „Dotheyknowitseurope“ eingerichtet

• Nach Ablauf des Countdowns brach die Seite zusammen

• Die Aktion diente als Teaser für einen neuen Europa-Song

• Den Song hat Böhmermann zusammen mit weiteren europäischen Satirikern aufgenommen

„Allein sind wir allein“

Während die Satiriker Stereotype und bekannte Persönlichkeiten ihrer Länder aufzählen, ist der Refrain länderübergreifend gleich. „Allein sind wir allein“ singen die Künstler. Jan Böhmermann schaltet sich teils in den Refrain ein mit „Europa ist groß und Deutschland bleibt klein.“

Ganz ohne politische Aussagen kommt das Video, das das „Neo Magazin Royale“ mit „Comedians for Worldpeace“ („Komiker für den Weltfrieden“) betitelt, natürlich nicht aus. So heißt es in der Strophe von Laikykitės ten Andrius Tapinas aus Litauen: „Europa ist groß, aber die Russen sind nah. Mit einer großen Rakete.“

Böhmermann nach Strache-Video- Countdown zu „Europa-Special“


Auch Nicht-EU-Länder sind im Video vertreten

Auch Großbritannien bekommt sein Fett weg: Böhmermann ruft: „Hey, Großbritannien, seid ihr noch da?“ In der Strophe von Heydon Prowse heißt es dann: „Großbritannien ist groß und Europa ist klein. Allein, wir sind allein“ und „Einst haben wir ein großes Reich aufgebaut, jetzt bauen wir gute Handtrockner. Ich bin sicher, wir werden alleine klarkommen.“

Brexit: May will Parlament über Referendum abstimmen lassen

Blog: Countdown zur Europawahl

Weil Europa aber eben nicht nur aus EU-Ländern besteht, erhalten auch Länder wie Armenien, Norwegen und die Schweiz die Chance, sich zu präsentieren. So singt der Schweizer Satiriker Dominic Deville: „Die Schweiz ist genial, Europa ist uns egal. Allein und gemein“.

Jan Böhmermann bringt keine neuen Details zu Österreich

Auch Österreich ist mit Peter Klien von der Late-Night-Show „Willkommen Österreich“ vertreten, allerdings ohne neue

Filmszenen in der Strache-Affäre. Es war im Vorfeld spekuliert worden, dass neue Details zutage treten könnten.

Stattdessen sind die Zeilen, die der Komiker, dessen Markenzeichen das ORF-Mikrofon ist, harmlos: „„Knödel, Porsche und Hitler, Falco, West-Ost-Vermittler, Kitzbühl, Opernball, Kommissar Rex, Alpen Weiden, Neujahrskonzert, Manner, Taxis mit Pferd, Gletscher, Skifahren, Ödipus-Komplex“, zählt Klien auf und singt dann: „Einst war Österreich groß und Europa war klein, jetzt soll’s umgekehrt sein.“

Welche Rolle Jan Böhmermann beim Strache-Video spielte, das die österreichische Regierungskrise auslöste, ist damit weiter unklar.

Nutzer von Europa-Song enttäuscht

Dass es keine neuen Enthüllungen gab, sorgte bei den Zuschauern für Unmut. Seine Fans konnte Böhmermann mit dem Europa-Lied jedenfalls nicht überzeugen. Im Gegenteil: Sie hatten nach dem Countdown einfach mehr erwartet und sind nun ziemlich enttäuscht.

Das sind die Kommentare der Nutzer zum Video:

• „Wenn es nur das schlechte Lied ist das man auf der Seite sehen sollte dann hat sich das Warten absolut nicht gelohnt.“
• „Das ist ja echt süß, aber wenn die Seite wieder läuft und da nicht die Aufklärung zum Strache-Video kommt, bin ich zutiefst enttäuscht“
• „Dachte irgendetwas spannendes, doch nur ein Lied“

Newsblog: Übergangsregierung in Österreich ist nun im Amt

Meinung: Warum Rechtspopulisten beim FPÖ-Skandal nur mit den Schultern zucken

Bereits im April hatte Jan Böhmermann in seiner Sendung „Neo Magazin Royale“ auf das Video mit Heinz-Christian Strache angespielt. Daher war im Vorfeld des Countdowns erwartet worden, dass Böhmermann weitere Details zum Strache-Video veröffentlichen könnte. Das ZDF teilte allerdings mit, dass es in der Sendung nicht um die Regierungskrise in Österreich gehen werde.