Gratis-Fahrten

Ab 2020: Öffentlicher Nahverkehr wird in Luxemburg kostenlos

In Luxemburg ist der Personennahverkehr ab 2020 kostenlos. Das soll der Umwelt helfen. Auch in Deutschland ist das immer wieder Thema.

Mehr Menschen in die Öffentlichen Verkehrsmittel bekommen – dieses Ziel geht Luxemburg an. Deshalb ist das Mitfahren ab 2020 kostenlos.

Mehr Menschen in die Öffentlichen Verkehrsmittel bekommen – dieses Ziel geht Luxemburg an. Deshalb ist das Mitfahren ab 2020 kostenlos.

Foto: Sascha Steinach / imago/Steinach

Berlin.  Die Umwelt und die Straßen entlasten – das sind die Ziele eines neuen Projekts, das in Luxemburg nun offiziell umgesetzt wird: Ab 2020 ist der öffentliche Nahverkehr in dem Land komplett kostenlos.

Damit nimmt Luxemburg eine Vorreiterrolle ein. Das Konzept ist am Montag vom Mobilitätsminister vorgestellt worden.

Neben den Punkten Umweltschutz und Straßenentlastung spielt dabei auch die soziale Komponente eine wichtige Rolle, hatte François Bausch bereits im Vorfeld erklärt. „Es handelt sich um das Sahnehäubchen auf einer umfassenden Verkehrsstrategie“, sagt er.

Erste Klasse bleibt kostenpflichtig, Start im März 2020

Grundsätzlich können somit alle Bussen und Bahnen genutzt werden – abgesehen von der, so vorhanden, ersten Klasse, für die weiter normal Tickets gekauft werden können.

Luxemburg hat bereits seit Längerem eine Vorreiterrolle in Sachen öffentlicher Nahverkehr. Die Kosten werden schon zu 90 Prozent vom Staat getragen. Start für den öffentlichen Nahverkehr ist laut „L’essentiel“ im März 2020.

Luxemburg ist etwa so groß wie das Saarland. Die Kosten für den Nahverkehr liegen laut einer Sprecherin des Ministeriums bei 491 Millionen Euro, 40 Millionen mehr kostet es den Staat in Zukunft.

In Deutschland wird immer wieder über kostenlosen Nahverkehr debattiert, meist im lokalen Kosmos. Im Oktober hatten die Grünen ein Ein-Euro-Ticket gefordert. Auch die Bundesregierung hatte das Thema im vergangenen Jahr aufgerufen, dafür aber auch viel Kritik bekommen. (ses)