CDU-Vize

Thomas Strobl: Friedrich Merz sollte CDU erhalten bleiben

Der stellvertretende CDU-Vositzende Strobl wünscht sich einen Verbleib von Merz in der CDU. Er wäre „ein Gewinn für unsere Partei“.

Friedrich Merz.

Friedrich Merz.

Foto: Christoph Schmidt / dpa

Berlin.  CDU-Vizechef Thomas Strobl hat für einen Verbleib des gescheiterten Kandidaten für den CDU-Vorsitz, Friedrich Merz, in der Politik geworben. Wenn Merz „der CDU erhalten bliebe, wäre das – mit seinem Ansehen in der Wirtschaft – ein Gewinn für unsere Partei“, sagte Strobl unserer Redaktion.

Wichtiger als jede Personalie sei allerdings, „dass wir weiter alle alles dafür tun, dass die CDU zusammenhält und den Schwung eines produktiven Wettbewerbs mit ins Neue Jahr nimmt“. Es gebe keinen Zeitdruck bei der Entscheidung, wie es mit Merz weitergehe. (FMG)