Randale

Brennende Reifen und Farbe: Angriff auf Haus von Olaf Scholz

Mehrere Angreifer zünden Reifen vor dem Haus von Olaf Scholz an und werfen Farbgläser. Die Polizei verhindert per Zufall Schlimmeres.

Olaf Scholz (SPD), Bundesminister der Finanzen.

Olaf Scholz (SPD), Bundesminister der Finanzen.

Foto: Kay Nietfeld / dpa

Hamburg.  Angriff auf das Haus von Olaf Scholz: Das Altonaer Wohnhaus des amtierenden Bundesfinanzministers und Vizekanzlers ist von mehreren Angreifern beschädigt worden.

Eine Gruppe von rund 14 Unbekannten habe in der Nacht zum Freitag zunächst einen Autoreifen vor dem Mehrfamilienhaus in der Seitenstraße angezündet und danach mit schwarzer Farbe gefüllte Marmeladengläser gegen die vordere und seitliche Hauswand geworfen, teilte die Polizei mit.

Der brennende Autoreifen, der an dem Polizeicontainer vor dem Haus lehnte, konnte von einer zufällig vorbeifahrenden Streife mit einem Feuerlöscher gelöscht werden.

Steine an der Kirche bereitgelegt

Die Täter flüchteten unerkannt. Ein Großaufgebot konnte die Gruppe nicht ausfindig machen. An einer nahegelegenen Kirche hatten die Täter offenbar Steine bereitgelegt.

Der SPD-Politiker selbst war zum Tatzeitpunkt nicht in der gemeinsamen Wohnung mit Ehefrau Britta Ernst. Der Staatsschutz ermittelt nun wegen einer politischen Straftat.

Erst vor wenigen Tagen war in dem Haus eingebrochen worden – allerdings in der Etage über Olaf Scholz.

Dieser Text ist zuerst auf erschienen. (dpa/arg/sdo)

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen