„Wir sind mehr“

Konzert gegen Rechts: Tote Hosen und Kraftklub in Chemnitz

Nach den Ausschreitungen organisiert die Band Kraftklub ein Konzert gegen Rechts in Chemnitz. Mit dabei sind auch Marteria und Casper.

Das Konzert unter dem Motto „Wir sind mehr“ soll am Montag in der Chemnitzer Innenstadt stattfinden.

Das Konzert unter dem Motto „Wir sind mehr“ soll am Montag in der Chemnitzer Innenstadt stattfinden.

Foto: Check Your Head PR

Chemnitz.  Die Rapper Marteria und Casper sind dabei. Genauso wie die Toten Hosen und – als Lokalmatadore – die Band Kraftklub: Als Reaktion auf die Ausschreitungen in Chemnitz in den vergangenen Tagen haben sich mehrere befreundete Musiker zusammengeschlossen, um am Montag (3. September) ein Konzert gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Gewalt zu geben.

Die Idee sei auf Initiative der Band Kraftklub entstanden, heißt es in der Mitteilung der Organisatoren. Das Konzert unter dem Motto „Wir sind mehr“ startet am Monatag um 17 Uhr in der Chemnitzer Innenstadt. Dabei sind auch K.I.Z, Feine Sahne Fischfilet, Nura und Trettmann.

Konzert für Besucher kostenlos

„All den Menschen, die von den Neonazis angegriffen wurden, wollen wir zeigen, dass sie nicht alleine sind“, heißt es in einer gemeinsamen Stellungnahme der Musiker.

Das Open-Air-Konzert aus der Reihe „Rock am Kopp“ ist für Besucher kostenlos. Binnen weniger Stunden nach Bekanntwerden des Auftritts signalisierten bei Facebook bereits Tausende ihre Teilnahme. (jkali/dpa)