Berlin

Seehofer erwartet absolute Mehrheit für CSU in Bayern

Berlin.  Trotz schwacher Umfragewerte für die CSU setzt Parteichef Horst Seehofer auf eine absolute Mehrheit bei der Landtagswahl im Oktober in Bayern. Der Bundesinnenminister sagte am Sonntag im „ARD-Sommerinterview“ auf die Frage zu den Chancen auf eine absolute Mehrheit, er glaube „fest daran“. Zweieinhalb Monate vor der Landtagswahl in Bayern steckt die CSU allerdings im Umfragetief und ist weit von diesem Ziel entfernt. Auch in einer ­neuen Erhebung des Umfrage-Instituts GMS im Auftrag von Sat.1 kam die Partei Anfang August nur auf 39 Prozent

Seehofer sagte, die CSU sei „gut drauf und hoch motiviert“. Er lege mit dem Ziel der absoluten Mehrheit auch für sich persönlich die Messlatte hoch. Er habe zusammen mit Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) die Verantwortung, ein gutes Wahlergebnis zu erzielen.

Gleichzeitig forderte Seehofer von Kanzlerin Angela Merkel als CDU-Vorsitzender mehr Engagement, um die vereinbarten Ankerzentren für Flüchtlinge in den Bundesländern durchzusetzen. Auf die Frage, ob er sich mehr Unterstützung verspreche, antwortete er mit „Ja“. Bei diesen Anlaufzentren, die für effektivere Asyl- und Abschiebeverfahren sorgen sollen, handle es sich um eine Koalitionsabsprache, für die die Parteichefs aller drei Bündnisparteien einstehen müssten.

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen