Türkei

Deutscher wegen „Terrorpropaganda“ in Haft

Istanbul.  In der Türkei ist nach Medienberichten ein Deutscher festgenommen worden. Dem Mann werde vorgeworfen, in sozialen Medien „Terrorpropaganda“ betrieben zu haben, berichtete die Zeitung „Cumhuriyet“ am Mittwoch. Er sei in seinem Haus in der südtürkischen Provinz Hatay festgenommen worden, nachdem er auf Facebook Werbung für die kurdische Arbeiterpartei PKK gemacht habe. Die PKK gilt in der Türkei, der EU und den USA als Terrororganisation.