Politik

Zur Person

Biografisches Lisa Batiashvili wurde 1979 in Tiflis (Georgien) geboren. Ersten Geigenunterricht erhielt sie bei ihrem Vater. Kurz vor dem Bürgerkrieg übersiedelte die Familie 1991 nach Deutschland. Batiashvili studierte an der Hamburger Musikhochschule bei Mark Lubotsky und wechselte 1993 zu Ana Chumachenco nach München.

Künstlerisches Die Karriere begann, als sie 1995 als jüngste Teilnehmerin den zweiten Preis des Sibelius-Wettbewerbs in Helsinki gewann. Seither spielt sie unter Leitung großer Dirigenten bei namhaften Orchestern der Welt. In der Spielzeit 2014/2015 war sie Artist in Residence bei den New Yorker Philharmonikern, in der folgenden Saison beim Tonhalle-Orchester Zürich. Sie spielt eine Guarneri del Gesù von 1739.

Familie Lisa Batiashvili ist mit dem französischen Oboisten François Leleux verheiratet. Sie haben zwei gemeinsame Kinder: Anna-Victoria (14) und Louis-Alexandre (10).

Spaziergang Startpunkt ist das Wohnhaus in der Knesebeckstraße. Die Route führt hinunter zum Savignyplatz, über den Kudamm in die Fasanenstraße zur Galerie Kornfeld. Wir gehen die Fasanenstraße zurück und weiter bis zum Delphi-Filmpalast, wo die Fotos gemacht werden. Von dort aus führt der Weg über die Kantstraße zurück in die Knesebeckstraße.