Syrien

65 Kinder bei Luftangriffen im Süden des Landes getötet

Damaskus. Bei Angriffen der syrischen Luftwaffe im Südwesten des Landes sind nach Angaben des UN-Kinderhilfswerks Unicef in den vergangenen Wochen 65 Kinder getötet worden. 180.000 Kinder seien geflohen. Die Bundesregierung rief Russland dazu auf, die Waffenruhe wiederherzustellen. „Die von Russland und Iran unterstützte militärische Offensive des Assad-Regimes hat zu einer katastrophalen humanitären Lage geführt“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag.

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos