CDU/CSU

„Fiktion der Nichteinreise“ – Asyleinigung amüsiert das Netz

Wenn die Nichteinreise zur Fiktion wird – das Kompromisspapier der Union im Asylstreit sorgt für Wirbel. Besonders eine Formulierung.

Merkel - Kompromiss wahrt "Geist der Partnerschaft" in der EU

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Asylvereinbarung mit der CSU als "wirklich guten Kompromiss" begrüßt.

Merkel - Kompromiss wahrt "Geist der Partnerschaft" in der EU

Beschreibung anzeigen

Berlin.  Drei Punkte umfasst die Einigung zwischen CDU und CSU im Asylstreit . Vor allem Punkt 2 beschäftigt die Menschen, wie ein Blick auf das Geschehen bei Twitter am Morgen danach zeigt. Besonders eine Formulierung sorgt für Gesprächsstoff.

„Wir richten dafür Transitzentren ein, aus denen die Asylbewerber direkt in die zuständigen Länder zurückgewiesen werden (Zurückweisung auf Grundlage einer Fiktion der Nichteinreise)“, heißt es in Punkt 2 des Kompromiss-Papiers. Fiktion der Nichteinreise? Was ist das??

„Spiegel-Online“ titelt einen Kommentar über den Unionskompromiss „Fiktion einer Einigung“. Auch bei Twitter sorgt die Formulierung für reichlich Wortspielereien und Lästereien. Manche sehen Anleihen bei Franz Kafka, andere bei Peter Handke. Eine Auswahl:

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.