Iran-Abkommen

Außenminister Maas reist zu Antrittsbesuch nach Moskau

Trumps Iran-Entscheidung Gefahr für Stabilität in der Region

Trumps Iran-Entscheidung Gefahr für Stabilität in der Region

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat nach der Aufkündigung des Iran-Abkommens durch die USA vor einer Destabilisierung der Region gewarnt. Die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump werf...

Beschreibung anzeigen

Maas reist zu seinem ersten Treffen mit dem Amtskollegen Lawrow nach Moskau. Sie dürften auch über das Vorgehen mit dem Iran sprechen.

Berlin.  Inmitten der Krise um die Aufkündigung des Atomabkommens mit dem Iran durch die USA reist Bundesaußenminister Heiko Maas am (heutigen) Donnerstag zu seinem Antrittsbesuch nach Russland. Die Regierung in Moskau will ebenso wie die übrigen Unterzeichner Deutschland, Frankreich, Großbritannien und China an der Atomvereinbarung festhalten.

Bei seinem Treffen mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow dürfte Maas das weitere Vorgehen mit Blick auf den Iran abstimmen. Auch die Lage in Syrien dürfte Thema der Gespräche sein. Der Westen bemüht sich derzeit um einen neuen Anlauf für eine politische Lösung des Syrien-Konflikts. Deutschland gilt dabei wegen seiner traditionell guten Beziehungen zu Moskau als Brückenbauer nach Russland.

Bei dem Treffen in Moskau dürfte zudem der Konflikt in der Ostukraine auf der Tagesordnung stehen, in dem Deutschland seit Jahren vermittelt. Prorussische Separatisten hatten die Region 2014 unter ihre Kontrolle gebracht. Seither wurden in dem Konflikt Tausende Menschen getötet. (rtr)

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos