GroKo-Votum

Jetzt gilt’s: 20 Prozent der SPD-Mitglieder haben abgestimmt

Die SPD-Mitglieder stimmen gerade über die GroKo ab. Ein Fünftel hat sich schon beteiligt. An das Ergebnis muss sich die SPD halten.

SPD-Mitgliederentscheid: So funktioniert die GroKo-Abstimmung

SPD-Mitgliederentscheid über GroKo: Ganze 463.723 SPD-Mitglieder dürfen über den Koalitionsvertrag abstimmen. So funktioniert diese Abstimmung.

Beschreibung anzeigen

Berlin.  Am SPD-Mitgliederentscheid über den Koalitionsvertrag mit der Union hat sich bereits nach drei Tagen ein Fünftel der Stimmberechtigten beteiligt – damit ist das Votum nun verbindlich. Das sagte eine Sprecherin der Partei der ARD-„Tagesschau“ am Freitag.

Die Abstimmung hatte am Dienstag begonnen. Die insgesamt 463.723 stimmberechtigten Sozialdemokraten haben noch bis Freitag (2. März) Zeit, ihre Stimme abzugeben. Am 4. März soll das Ergebnis bekanntgegeben werden. Der Widerstand gegen eine weitere große Koalition ist in Teilen der Partei groß.

Nahles verteidigt

Fraktionschefin Andrea Nahles, die im April zur Parteichefin gewählt werden soll, verteidigte den Koalitionsvertrag in einem Live-Video auf Facebook. Ihre Bewerbung auf den Parteivorsitz nannte sie dabei einen Weg, die SPD auch in einer erneuten großen Koalition mit CDU und CSU erkennbar zu halten. Wenn man Fraktions- und Parteivorsitz zusammenlege, aber von Regierungsämtern trenne, schaffe das Raum für Themen und Zukunftsdebatten „jenseits der Regierung“. (dpa)

In die Fresse: Andrea Nahles ist die neue starke Frau an der SPD-Spitze
In die Fresse: Andrea Nahles ist die neue starke Frau an der SPD-Spitze


Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen