US-Präsident

Leibarzt bescheinigt Trump „ausgezeichnete Gesundheit“

Immer wieder gibt es Spekulationen über den Gesundheitszustand von Donald Trump. Nun war der US-Präsident bei einem Routine-Check.

Donald Trump bedankt sich bei seinem Arzt Ronny Jackson (r.).

Donald Trump bedankt sich bei seinem Arzt Ronny Jackson (r.).

Foto: YURI GRIPAS / REUTERS

Washington/Bethesda.  US-Präsident Donald Trump erfreut sich nach Darstellung des Weißen Hauses „ausgezeichneter Gesundheit“. Das teilte Ronny Jackson, Leibarzt des Weißen Hauses, am Freitagabend mit. Trump hatte sich zuvor erstmals in seiner Amtszeit einer offiziellen medizinischen Untersuchung unterzogen.

Für den Check-Up verbrachte der 71-jährige US-Präsident am Nachmittag mehrere Stunden im Militärkrankenhaus Walter Reed Military Medical Center in Bethesda bei Washington. Nach der Untersuchung verließ er das Krankenhaus gemeinsam mit Jackson.

Die Untersuchung des Präsidenten sei „außerordentlich gut“ verlaufen, berichtete Jackson. „Der Präsident ist bei ausgezeichneter Gesundheit“, sagte er. Er wollte die Untersuchungsergebnisse am Wochenende auswerten und am Dienstag weitere Details bekanntgeben.

Geistiger Zustand wurde nicht untersucht

Das Weiße Haus hatte im Vorfeld wenige Einblicke erlaubt, worauf sich die Untersuchung beziehen sollte. Es hieß nur, der geistige Zustand des Präsidenten sei nicht Gegenstand des Check-Ups. Medienberichten zufolge sollten Blutwerte, Verdauungstrakt, Bewegungsapparat und Haut des US-Staatsoberhauptes überprüft werden.

Das Weiße Haus kündigte an, Jackson werde am nächsten Dienstag ausführlich Stellung zu den Untersuchungsergebnissen nehmen. Am Freitag wurden zunächst keine Details bekannt. (dpa)


© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.