Mali

Bundeswehr will abgestürzten Hubschrauber ersetzen

Berlin.  Die Bundeswehr will nach dem Absturz eines Tiger-Kampfhubschraubers mit zwei toten Soldaten in Mali eine weitere Maschine nach Westafrika schicken. Der abgestürzte Helikopter soll zeitnah ersetzt werden, sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums. Damit wäre dann das Kontingent von vier Maschinen für den UN-Einsatz zur Friedenssicherung wieder vollständig. Die Bundeswehr hatte am Freitag den Flugbetrieb für die Hubschrauber unter Auflagen wieder freigegeben.