Vorfall

AfD-Ordner nimmt Gast nach Zwischenruf in Schwitzkasten

Auf einer Veranstaltung von AfD-Spitzenkandidat Gauland haben Ordner ein Paar aus dem Saal geschmissen. Das dokumentiert ein Video.

AfD-Ordner nimmt Mann in den Würgegriff

afd

AfD-Ordner nimmt Mann in den Würgegriff

Beschreibung anzeigen

Berlin.  Auf einem vom AfD-Spitzenkandidaten Alexander Gauland veranstalteten „Bürgerdialog“ in Berlin haben Ordner zu drastischen Mitteln gegriffen, um ein Paar aus dem Saal zu bringen. Wie auf einem Video auf YouTube zu sehen ist, folgt ein Paar der Aufforderung eines Ordners, den Saal zu verlassen.

Doch das reicht ihm offenbar nicht. Erst schubst er die Frau, dann nimmt ein zweiter Ordner ihren Begleiter in den Schwitzkasten. Dabei hieß es zuvor auf der Einladung, dass sich die Partei auf „interessante Gespräche“ freue – Gegenstimmen waren damit aber wohl nicht gemeint.

Frau soll „das ist Bullshit“ gerufen haben

Was war geschehen? Wie es in der Beschreibung des Videos heißt, habe die Frau bei einer Bemerkung Gaulands, die deutsche Presse berichte kritischer über Trump als die amerikanische, „das ist Bullshit“ gerufen. Daraufhin seien die Ordner zu dem Paar geeilt und hätten sie dazu aufgefordert, die Veranstaltung der AfD zu verlassen.

Auch die stellvertretende Bürgerdeputierte des Integrationsausschusses im Bezirksparlament Steglitz-Zehlendorf, Olemia Flores, bestätigt den Vorfall gegenüber der „taz“. „Die beiden wollten bereits aufstehen und gehen“, sagt sie. Als der in den Schwitzkasten genommene Mann den Namen eines Ordners verlangt habe, soll dieser „Daffy Duck“ gesagt haben.

Paar erstattete Anzeige

„Er trug keinerlei Emblem irgendeiner Securityfirma“, sagt Flores, die das Paar aus dem Saal begleitet hätte. Ihr zufolge haben sie Anzeige erstattet. (bekö)

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.