Parteien

WhatsApp-Chat der AfD: Disziplinarverfahren gegen Polizisten

Der öffentliche gewordene WhatsApp-Chat der AfD Sachsen-Anhalt sorgte für Wirbel. Nun hat er Konsequenzen für einen Bundespolizisten.

Die AfD provoziert regelmäßig mit Aussagen in der Öffentlichkeit. Diese vier Sprüche haben besonders für Wirbel gesorgt.

Beschreibung anzeigen

Magdeburg.  Nach dem Bekanntwerden interner WhatsApp-Chats der AfD Sachsen-Anhalt läuft ein Disziplinarverfahren gegen einen Bundespolizisten. Gegen den Beamten sei wegen Äußerungen in dem Chat ein Verfahren eingeleitet worden, sagte ein Sprecher der Bundespolizeidirektion Pirna am Donnerstag.

Weitere Details, etwa zum Einsatzort oder Alter des Beamten, wollte der Sprecher unter Verweis auf das laufende Verfahren nicht nennen. Zuvor hatte „Zeit Online“ darüber berichtet. Die Chat-Protokolle waren vergangene Woche auf einer linken Internetseite veröffentlicht worden.

Darin gibt es neben nationalistischen Äußerungen auch Forderungen zur faktischen Abschaffung der Pressefreiheit. AfD-Landeschef André Poggenburg wurde vom Bundesvorstand für seine Äußerung „Deutschland den Deutschen“ einstimmig gerügt, weil sie dem öffentlichen Ansehen der Partei schade. (dpa)