NRW

Hannelore Kraft verzichtet nach Amtszeit auf Dienstwagen

Düsseldorf.  Die abgewählte nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) will sofort nach ihrem Ausscheiden aus dem Amt auf den Dienstwagen verzichten, der ihr zeitweise noch zusteht. Hannelore Kraft werde "mit der Amtsübergabe, also mit dem Tag, an dem der neue Ministerpräsident ernannt ist, auf Dienstwagen, Chauffeur, Büro, Mitarbeiter verzichten", bestätigte Regierungssprecher Thomas Breustedt am Donnerstag. Zuerst hatte die "Bild"-Zeitung über Krafts Verzicht auf den Dienstwagen berichtet.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.