US-Präsident

Donald Trump will seine Mauer früher bauen als geplant

Donald Trump kämpft für seine Wahlversprechen. Nun kündigte der US-Präsident an, die Mauer an der Grenze zu Mexiko würde bald gebaut.

Donald Trump am Freitag bei seiner Rede auf der CPAC-Konferenz in Washington.

Donald Trump am Freitag bei seiner Rede auf der CPAC-Konferenz in Washington.

Foto: KEVIN LAMARQUE / REUTERS

Washington.  Donald Trump hat angekündigt, die von ihm versprochene und höchst umstrittene Mauer an der Grenze zu Mexiko früher bauen lassen zu wollen als bisher geplant. „Der Bau wird bald beginnen, wir liegen vor dem Zeitplan“, sagte der US-Präsident am Freitag vor den konservativen Mitgliedern der CPAC-Konferenz in Washington.

Trump hatte im Wahlkampf mit dem Mauerbau geworben. Trump verspricht sich davon besseren Schutz vor illegalen Migranten und Drogenhandel.

Trump: Medien erfinden Geschichten

Außerdem holte Trump erneut zum Schlag gegen Medien aus und unterstellte amerikanischen Journalisten, sie würden Geschichten erfinden. „Sie haben keine Quellen, sie denken sie sich aus“, sagte Trump.

Aus dem Weißen Haus drangen in den vergangenen Tagen wiederholt Details über interne Vorgänge an die Öffentlichkeit. Trump greift die Presse seit Wochen massiv an. In der vergangenen Woche ging er so weit, die Medien als „Feind des amerikanischen Volkes“ zu bezeichnen. Diese Formulierung wiederholte er auch in seiner Rede am Freitag, stellte dabei jedoch klar, dass er die Medien meine, die in seinen Augen „Fake News“ verbreiten. (ba/dpa)