Parlament

Niederlande-Wahl: Rechtspopulist Wilders sinkt in Umfragen

Lange lag Geert Wilders in den Umfragen vor der niederländischen Parlamentswahl an der Spitze. Nun wurde der Rechtspopulist eingeholt.

Hat seinen Vorsprung in den Meinungsumfragen eingebüßt: Geert Wilders.

Hat seinen Vorsprung in den Meinungsumfragen eingebüßt: Geert Wilders.

Foto: Martijn Beekman / dpa

Amsterdam.  Drei Wochen vor der Parlamentswahl in den Niederlanden hat der Rechtspopulist Geert Wilders seinen deutlichen Vorsprung in Umfragen eingebüßt. Wilders’ Partei für die Freiheit (PVV) liegt nun etwa gleichauf mit der rechtsliberalen VVD von Ministerpräsident Mark Rutte, wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Analyse der sechs wichtigsten Umfragen hervorgeht.

Demnach kommen Wilders PVV auf etwa 17 Prozent und Ruttes VVD auf 16 Prozent. Noch im Januar lag die Wilders-Partei mit bis zu 20 Prozentpunkten Vorsprung in Führung. Gewählt wird am 15. März.

Wilders-Partei wegen fehlender Koalitionspartner im Abwind

Auch Wahlforscher sehen die PVV im Abwärtstrend. Als Grund nennen sie eine fast umfassende Ablehnung in der regierenden VVD, mit Wilders PVV in einer Koalition zusammenzuarbeiten. Dadurch könnten potenzielle Wähler eine Stimme für Wilders als sinnlos ansehen.

Der sozialdemokratischen Koalitionspartei droht nach den Umfragen mit etwa acht Prozent der totale Einbruch. 2012 kam die Partei auf etwa 25 Prozent. Laut Umfragen können christdemokratische CDA, die grüne Partei GroenLinks und die linksliberale D66 mit jeweils elf Prozent rechnen. (dpa)

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen